G.Skill Netzteile, Tastaturen und Maus auf der Computex 2015

G.Skill ist längst nicht mehr nur für Arbeitsspeicher bekannt, sondern stellte bereits im letzten Jahr ein Gaming-Headset vor sowie neue SSDs. Auf der diesjährigen Computex gab es nun Netzteile, Gaming-Tastaturen und eine Gaming-Maus zu bestaunen.

Natürlich dürfen neue Arbeitsspeicher ebenfalls nicht fehlen und die Trident Z DDR 4-Serie mit Aluminium-Heatspreader wird als Quad-Channel,- und Dual-Channel-Kit im kommenden Monat erhältlich sein. Preise und genauere Spezifikationen werden jedoch erst noch bekanntgegeben. Die im letzten Jahr angekündigten Gaming-Headsets Ripjaws SR910 sowie SV710 sollen es nun endlich zur Ladentheke schaffen.



Die neuen Ripjaws Serie im Bereich der Gaming-Peripherie umfasst nun zusätzlich zwei mechanische Gaming-Tastaturen und eine RGB Gaming-Maus.
Die mechanische Ripjaws KM780 Tastatur ist wahlweise mit Cherry MX-Red oder MX-Brown Tasten ausgestattet, sowie mit oder ohne RGB-Beleuchtung. Damit ist eine garantierte Lebensdauer von etwa 50 Millionen Klicks pro Taste gegeben. Der Onboard-Speicher der KM780 sichert die kompletten Einstellungen und bis zu drei Profile damit die Tastatur unabhängig auf mehreren PCs genutzt werden kann. Wie es sich für eine RGB-Beleuchtung gehört sind diverse Beleuchtungsmuster im entsprechenden Modell machbar.



Die MX780 RGB Ripjaws Gaming-Maus ist für Rechts- und Linkshänder geeignet und verfügt über eine höhenverstellbare Handballenauflage per Schraubsystem. Austauschbare Seitengriffe lassen hier Individualisten mehr Spielraum.
Für die Beschleunigung sorgt der Avago Laser-Sensor mit 8.200 dpi, für die Langlebigkeit von bis zu 20 Millionen Klicks sind es standfeste Omron-Tasten. Bis zu fünf Profile können direkt in der Maus abgespeichert werden und optisch sind insgesamt vier Lichtzonen programmierbar. Bis zu acht Tasten lassen sich zudem frei konfigurieren. Eine zusätzliche Taste sorgt für die Umschaltung von fünf voreingestellten dpi-Stufen.



Eine eigens programmierte Software Suite (GUI) soll es Nutzern einfach machen die diversen Einstellungen und Makros für Beleuchtung und Profilmanagement in den Griff zu bekommen.



Als letzte Neuerung ist die Ripjaws Netzteilserie zu sehen. Sie soll im dritten Quartal in den Handel kommen und die Leistungsstufen von 750 bis 1.250 Watt abdecken. Sie ist 80Plus Gold (PS750G/PS850G) oder Platinum (PS850P/PS1250P)zertifiziert und nutzt ein vollmodulares Kabelmanagement. Für die Kühlung wird ein 140mm Lüfter eingesetzt, für die Sicherheit sind alle erdenklichen Schutzschaltungen integriert.
Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.