Razer stellt Tron-Eingabegeräte vor

Nachdem der Gamer-Peripheriegeräte-Hersteller Razer erst vor kurzem auf der E3 in Los Angeles Starcraft-2-Eingabegeräte vorgestellt hat, legt der kalifornische Hersteller mit einer speziellen Maus und Tastatur zum kommenden Disney-Film „Tron: Legacy“ nach. Die noch namenlosen Eingabegeräte schließen nahtlos an den Retro-Stil der Filme an.

  
(*klick* zum Vergrößern)


Die Tron-Maus bietet einen modernen 3,5G-Sensor mit bis zu 5.600 dpi Auflösung, wie er etwa auch in der „Imperator“ zum Zuge kommt. Die Form ähnelt eher der StarCraft-Maus als typischem Tron-Equipment. Dabei erstahlt die Beleuchtung im typischen Tron-Türkis anstatt im üblichen Razer-Tiefblau. Die Maus soll mit rund 100 US-Dollar zu Buche schlagen. Razer nannte bis dato leider keine Euro-Preise. Neben einer Maus hat Razer eine Tron-Tastatur in petto, welche optisch deutlich an das Tron-Universum erinnert. Die ebenfalls nicht näher bezeichnete Tastatur besitzt programmierbare Tasten und eine Makrofunktion. Der Zifferblock lässt sich jederzeit abnehmen. Preislich gibt sich Razer keine Blöße, denn die Tastatur soll rund 140 US-Dollar kosten. Ein Mausepad in Tron-Optik soll das Razer-Produktportfolio komplettieren. Offiziell lizensierte Tron-Hardware wird es nicht nur von Razer geben, sondern auch von PDP. Der Hersteller wird Gamepads für Konsolen, Tron-Hüllen für iPod, iPhone und iPad anbieten. DCP und Monster wollen mit Kopfhörer und iPod-Dock den Markt aufmischen.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 1
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.