Gamescom 2010: Roccat zeigt Kone+

Mit der Kone+ bringt Roccat ein Update der bekannten Gamermaus auf den Markt. Dabei wurde vor allem auch die Featurepalette erweitert und verbessert. Im direkten Vergleich zur alten Kone konnte mit der Kone+ der zweite Sensor zur Erkennung und Optimierung der Oberfläche eingespart werden. Diese werden jetzt direkt mit dem Hauptsensor geschossen, welcher gegenüber der alten Kone weiter verbessert wurde. Weiterhin ist es sogar möglich mit dem verbesserten Sensor eine eigene Abhebedistanz zu definieren, welche zwischen 0,6 und 2,4 mm eingestellt werden kann.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Auf dem 576 KByte großen Speicher können bis zu 5 erweiterte Profile gespeichert werden, die wahlweise auch automatisch gewechselt werden können. Wird während dem spielen beispielsweise über ALT+TAB auf den Windows Desktop gewechselt, kann automatisch das Windowsprofil der Maus geladen werden. Anders wird beim erneuten Wechsel in das Spiel auch wieder das Spiel-Profil aktiviert.

Stört das Roccat-Blau des LED-Leuchtstreifen, kann dieser auch auf Wunsch in anderen Farben pulsieren. Das Gewicht der Maus kann auch wieder angepasst werden. Dafür stehen im Lieferumfang vier 5 Gramm Gewichte zur Verfügung, die unter einem Deckel auf der Rückseite eingesetzt werden können.

Technische Daten:

  • Pro-Aim Laser Sensor R2 mit bis zu 6000 dpi
  • 1000Hz polling rate
  • 1 ms Reaktionszeit
  • 11750 fps, 10.5Megapixel
  • 30G Beschleunigung
  • 3.8-5 m/s (150-200ips)
  • 16-bit Data-Channel
  • Tracking & Distance Control Unit
  • 72MHz TurboCore processor
  • 576 kB interner Speicher
  • 2 m USB-Kabel

Erhältlich soll die Kone+ spätestens im kommenden Oktober für rund 80 Euro sein. Für Fragen, Hinweise oder Meinungen bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.

Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.