Transcend kündigt 64 GByte-Speicherkarte an

Der Speicherhersteller Transcend hat seine erste SDXC-Speicherkarte vorgestellt. Die Karte bietet 64 GByte Speicherplatz und kostet mit 30-jähriger Garantie 180 Euro unverbindliche Preisempfehlung.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Die SDXC-Speicherkarte erreicht laut Herstellerangaben Datentransferraten von bis zu 25 MByte/s (Class 10). Damit soll sie sich besonders für den Einsatz in Profi-Digitalkameras oder HD-Camcordern eignen, welche derartig hohe Transferraten ausnutzen können.
Als Dateisystem kommt Microsofts „exFAT“ zum Einsatz, das speziell für Flash-Speicher entwickelt wurde. Nach Installation eines Microsoft-Treibers lassen sich SDXC-Karten unter Windows auch in SD- oder SDHC-Kartenslots nutzen.

Die SD Association hatte die SDXC-Spezifikation im April 2009 verabschiedet. Sie gilt für Speicherkarten mit einer Kapazität von 32 GByte bis 2 TByte. Im Unterschied dazu gilt der SDHC-Standard für Medien mit 4 bis 32 GByte Speicherkapazität.

Die jüngste Spezifikation trägt die Nummer 3.01. Sie beschreibt als Architektur Ultra High Speed Bus 1, kurz UHS-1, mit maximal 104 MByte/s. In Zukunft sollen sogar bis zu 300 MByte/s möglich sein über den Standard möglich sein.
SDXC-Speicherkarten gibt es auch von Kingston, Panasonic, SanDisk und Toshiba. Zum Vergleich: Das Kingston-Modell arbeitet gegenüber der Transcend-Karte zwar schneller, kostet aber auch etwa 300 Euro mehr.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Speichermedien/Lesegeräte
Kommentare: 5
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.