Intel Core i5-4670K

Haswell Mittelklasse im Test

Seite 10: Fazit

Der Intel Core i5-4670K fügt sich nahtlos an den Core i7-4770K an und bietet vor allem bei Single-Thread Programmen eine solide Leistung, teils kommt man auch an das ehemalige Topmodell Core i7-3770K heran. In puncto Multi-Threading muss man sich des öfteren der Konkurrenz in Form des AMD FX-8350 geschlagen geben, kann aber bei nur einem ausführendem Kern den Gegner klar auf Distanz halten. Auch im Bereich Spiel kann man sich klar vor der Konkurrenz positionieren – so lange man auf eine diskrete Grafikkarte setzt. Die integrierte GPU liegt knapp hinter der des größeren Modells i7-4770K und muss sich somit auch der Konkurrenz aus dem Hause AMD zumeist deutlich geschlagen geben.

Im Bereich Leistungsaufnahme kann man das gute Bild der Haswell Prozessoren weiter festigen, so verbraucht der Core i5-4670K quasi das gleiche wie das höhere Modell, kann sich aber im Leerlauf an die Spitze unserer Tabelle setzen.

Alles in allem bietet Intel mit dem Core i5-4670K ein rundes Gesamtpaket, welches derzeit für gut 200 Euro den Besitzer wechselt. Der Preis ist im Vergleich zur Konkurrenz auch durchaus angemessen, so liefert man teils höhere Leistung, gerade im Spielebereich, aber verbraucht dabei in erster Linie weniger. Hat man es jedoch eher auf den Workstation Bereich abgesehen und benutzt viel Videobearbeitungs-Software oder ähnlich Multithread Programme, sollte man sich eher nach einer anderen Alternative umsehen.






Bezugsquellen: G.Skill, getgoods.de, Gigabyte, Intel.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.