Kurztest: Scythe USB Triple Foot Switch

Pedale für den Alltag?

Seite 3: Betrieb

Erkannt wird der Scythe USB-Triple-Foot-Switch als USB-HID-Device und ist auch ohne Treiber funktionsfähig, allerdings sind Standardmäßig die Tasten 1,2 und 3 belegt. Für Anpassungen wird das mitgelieferte Tool benötigt. Die mitgelieferte Software ist Englischsprachig und einfach in der Handhabung. Freigegeben ist die Software für Windows XP/Vista/7 x32 und x64. Eine Installation der Software ist nicht nötig.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Um die gewünschte Taste/Funktion zu belegen müssen im USB-Hid Tool einfach nur die gewünschten Tasten in die drei Felder eingegeben und gespeichert werden, danach sind die drei Tasten des Triple-Foot-Switch mit eigener Konfiguration nutzbar, auch nach einem Neustart oder an anderen PCs. Im Laufe des Tests haben wir zahlreiche Praxistests durchgeführt. In der Praxis eignet sich der Triple-Foot-Switch neben einem Pedal Ersatz bei Rennspielen, Push-to-Talk Taster oder anderen Bindigs auch sehr gut für professionelle Anwendungsbereiche wie Fotobearbeitung oder Videoschnitt. Letztendlich ist es möglich fast alles was mit der Eingabe von Buchstaben, Zahlen oder Kürzeln zu tun hat auf eine der Fußtasten zu legen. Im Betrieb zeigen sich die Tasten robust und Geräuscharm. Die Gummifüße auf der Rückseite sorgen für sicheren Halt, beispielsweise auch beim harten Rennalltag á la Colin McRae Dirt2. Insgesamt zeigt sich der Betrieb sehr angenehm.
Nächste Seite: Fazit
Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 2