Xebec Tech itouchpad Diamond Tastatur im Kurztest

Seite 2: Betrieb

Durch Plug & Play wird die Tastatur von Windows 7 oder auch Windows Vista reibungslos erkannt. Eine zusätzliche Software ist hierdurch nicht erforderlich.

Der Druckpunkt der Tasten ist über die Soft Touch Membrantechnologie gut gewählt und vermittelt eine gute Rückmeldung zum ausgeführten Anschlag. Durch die Membran-Tastentechnologie ist auch ein nerviges Klackern nicht zu vernehmen, was einer ruhigen Arbeitsweise entgegen kommt. Beim Arbeiten und selbst bei Spielen kann man eine schnelle Erkennung der eingegebenen Tastaturbefehle feststellen.
Das Umschalten auf den virtuellen Ziffernblock sowie dessen Verwendung erfolgt reibungslos. Aussetzer durch die Funkübertragung konnten nicht festgestellt werden, sofern man mit der 2,4 GHz-Technologie die 10m nicht überschreitet und im Funkbereich keine Hindernisse dazwischen kommen.
Das Touchpad funktioniert ohne Probleme und die integrierten Mausfunktionen können beispielsweise im Office-Bereich eine gute Verwendung finden, wenn man mit Touchpads nicht eh auf dem Kriegsfuß steht.

Xebec Tech itouchpad diamond 002k



Die Klavierlack-Optik sieht zwar ganz schick aus, ist aber bekanntermaßen gegenüber dem Schmutz sehr anfällig. Fingerabdrücke und Staub sind schon nach kurzer Zeit deutlich sichtbar. Regelmäßiges Säubern ist hier unbedingt erforderlich.
Nächste Seite: Fazit
Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 0