Tt eSports Talon blu

Günstige Gamingmaus mit Biss?

Seite 2: Features, Praxiseinsatz, Erfahrungen und Auffälligkeiten

Die Talon blu ist ausgepackt direkt startklar, eine Treiberinstallation ist für diese Maus nicht notwendig. Der Konfigurationsumfang beschränkt sich hier lediglich auf den DPI-Switch, mit dem die Auflösung des optischen Sensors im Betrieb geändert werden kann, sowie eine marginale Steuerung der blauen LED-Beleuchtung. Im Grunde ist dies für diese Maus absolut ausreichend, jedoch hätten wir uns zumindest ein kleines Tool gewünscht mit dem man bei Bedarf die Tastenbelegung der Talon blu ändern könnte. Die Talon blu ist damit eine Maus für Puristen und verfolgt einen ähnlichen Ansatz wie beispielsweise ZOWIE mit seinen HighEnd-Mäusen.

In der Praxis liegt die Talon blu angenehm in der Hand. Durch das Entfernen der Seitenteile kann diese noch etwas schmaler gemacht werden, wobei dies dann zu Lasten der Griffigkeit geht, da die darunter liegende Kunststoffschale nicht gummiert ist. Die Formgebung prädestiniert die Talon Blu für den Palm- und Claw-Grip, wobei hier kleine bis mittelgroße Hände den besten Komfort haben sollte. Trotz des günstigen Preises fühlt sich die Talon blu in keiner Weise billig an, im Gegenteil.

Der Druckpunkt der Haupttasten ist gut gelungen. Kein Wunder, hier setzt Tt eSports auf Schalter von Omron die auch bei deutlich teureren Vertretern zum Einsatz kommen. Dieses deutlich spürbare Feedback liefern auch die beiden Seitentasten, womit das Tasten-Setup der Talon blu durchaus stimmig ist. Etwas gröber hingegen könnte die Rasterung des Mausrads sein. Für unseren Geschmack ist diese etwas zu leichtgängig geraten, wodurch in besonders hektischen Gaming-Situationen (zum Beispiel Waffenwechsel) Falscheingaben entstehen können. Insgesamt ist Tt eSports bei der Talon blu aber ein sehr stimmiges Tastensetup gelungen.

Mit dem verbauten optischen Avago 3050 Sensor hat Tt eSports keine schlechte Wahl getroffen. Das Tracking der Talon blu ist in der Praxis präzise. Die fünf Abstufungen der Auflösung sollten für jeden Typ von Gamer das richtige Presetting bereitstellen, wer jedoch mehr als 3.000 DPI oder selbst DPI-genau die Auflösung festlegen möchte, ist hier falsch. Shooter-, RTS- oder auch MOBA-Titel liegen der Talon blu bestens, wer MMORPGs spielt und viele Zusatztasten benötigt ist bei der Talon blu ohnehin falsch.

Die Gleiteigenschaften sind auf Stoff- wie auch Kunststoff-Mauspads sehr gut. Getestet haben wir dies auf einem SteelSeries QCK+, FUNC Surface 1030L, Roccat Hiro und SteelSeries 4XHD. Auch direkt auf dem Holztisch ist die Talon blu gut einsetzbar.
Nächste Seite: Fazit
Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 0