EpicGear Zora

Hochwertige Einstiegs-Gamingmaus

Seite 2: Software und Features

Wie bereits vom Großteil aller Gaming-Mäuse gewohnt, muss auch für die EpicGear Zora die Konfigurationssoftware auf der Herstellerwebseite heruntergeladen werden. Entgegen dem Trend anderer Hersteller ist der Treiber in diesem Fall kein Tool mit dem die gesamte Produktpalette von EpicGear konfiguriert werden kann, sondern ein Tool speziell für dieses Produkt.

Unter Windows 7 und 10 wurde die Zora problemlos beim Verbinden erkannt, somit kann die Maus bereits eingeschränkt genutzt werden. Die Software erkannte unter Windows 7 mit der Firmware V1.10 die Maus nicht sofort beziehungsweise führte zu Programmabstürzen, erst mit dem Update V1.20 wurde die Maus dann problemlos erkannt.


Die Software bietet die Möglichkeit fünf Profile, mit vorgegebener Farbgebung für das Mausrad, anzulegen. Jedes Profil kann vier eigene Abtastraten speichern, die „on-the-fly“ gewechselt werden können. Zusätzlich wird die aktive Stufe stets von der Maus angezeigt. Die Stufen lassen sich zwischen 250 und 3500DPI einstellen.


Unter dem Reiter Leistung lassen sich in der Software weitere Einstellungen wie die USB-Polling Rate, Mausrad-Geschwindigkeit, Mauszeigerbeschleunigung (20G) und die LED Stromsparfunktion vornehmen. Die Polling-Rate lässt sich zwischen 12-1000 HZ einstellen, somit steht die Zora diesbezüglich anderen Mäusen in nichts nach. Sechs von sieben Tasten lassen sich frei konfigurieren, zusätzlich kommt die Software mit einem Makro-Editor daher, wodurch eine individuelle Belegung der Schnellaufrufe erfolgen kann, unter anderem durch die Aufnahme Funktion.


Weiter bietet die Maus zwei kleine nette Features. Zum Einem die Lock-Down Taste und zum anderen den AFM Beleuchtungsmodus. Die Lock-Down Taste sperrt durch Drücken der DPI-Taste nicht nur die DPI-Stufen, sondern auch die Profil Umstellung. Der AFM-Beleuchtungsmodus (Benennung in der Software= afk Beleuchtungsmodus) ist eher als Gimmick zu sehen, sobald die Maus für 20 Sekunden nicht berührt wird, fängt das Mausrad verschiedenfarbig an zu leuchten, bei Berührung wird sie mit dem voreingestellten Profil reaktiviert.
Nächste Seite: Praxiseinsatz, Erfahrungen und Auffälligkeiten
Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 0