Ozone Argon Gaming-Maus

Bedingungsloser Gaming-Einstieg?

Seite 2: Software und Features

Für die Entfaltung aller Features der Maus muss von der Herstellerseite die Konfigurationssoftware heruntergeladen werden. Die Software ist dabei ausschließlich für das jeweilige Produkt einsetzbar, so auch für die Ozone Argon. Dabei fungiert die Software ausschließlich in der Sprache Englisch.
Die Grundfunktionen der Maus können bereits im Vorfeld genutzt werden, durch die Installation der Windows Standardtreiber. Nach der Treiberinstallation war die Maus unter Windows 7 und 8 sofort einsatzbereit.

Die Software bietet fünf Reiter, dabei sind die Beleuchtungseinstellungen und die Mausempfindlichkeit stets auf der linken Seite anzutreffen, während die Systemeinstellungen, die erweiterten Einstellungen und die Konfiguration der Tasten stets auf der rechten Seite der Software zu sehen sind. Die Einstellungen lassen sich in fünf Profilen auf dem 128kb Speicher der Maus ablegen.

Der erste Reiter zeigt die Beleuchtungseinstellungen, hierzu ist es möglich eine Schnellauswahl durch eine vorgegebene Farbauswahl zu treffen oder die Farben individuell anzupassen. Darüber hinaus lässt sich die Helligkeit der Beleuchtung regeln. Weiterhin kann bei der Maus der "Atmungseffekt" hinzugeschaltet werden.


Die Mausgeschwindigkeit lässt sich über den Reiter „Sensitivity“ konfigurieren. Hierfür stehen vier Stufen zur Verfügung, die sich von 100 bis 8200dpi einstellen lassen. Mittels Hardwaretaste können diese „on-the-fly“ gewechselt werden. Weiterhin kann der Nutzer die Mausbeschleunigung individuell konfigurieren, sowie eine Auswahl zur Aktivierung der asynchronen XY-Achse treffen.

Der Reiter "Systemeinstellungen" birgt unter anderem Einstellungen, die auch unter Windows vorgenommen werden können beziehungsweise die Windows Einstellungen der Maus betreffen. Hier besteht freie Anpassungswahl der Doppelklickgeschwindigkeit, Zeigergeschwindigkeit, Scrollgeschwindigkeit und der Mausradgeschwindigkeit.


Das Menü "Advanced Settings" bietet vor allem für fortgeschrittene Nutzer die Möglichkeit die Polling Rate einzustellen, wie bei den meisten Nagern kann hier zwischen 125,250, 500 und 1000hz gewählt werden. Für die Verwendung von Makros ist die Einstellung „On-To-Go Speed“ interessant, die eine Verzögerung bestimmter Mausfunktionen ermöglicht.


Der letzte Reiter „Button-Settings“ bietet die Möglichkeit alle Tasten frei zu konfigurieren. Insgesamt besitzt die Maus neun Tasten, wobei sich je nach Modus (Links/-Rechtshänder) sieben frei konfigurieren lassen, die gegenüberliegende Seite wird deaktiviert und es besteht damit keine Konfigurationsmöglichkeit.
Nächste Seite: Praxiseinsatz, Erfahrungen und Auffälligkeiten
Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 0