Ozone Argon Gaming-Maus

Bedingungsloser Gaming-Einstieg?

Seite 4: Fazit

Die Ozone Argon macht im Test ein großen Spagat zwischen günstigem Anschaffungspreis und Features aus dem High-End Segment. Der Lieferumfang der Maus wurde üppig bemessen und beinhaltet alles um in das Spielegeschehen eintauchen zu können. Die Materialwahl ist zwar Geschmackssache, doch hinterlässt die Ozone Argon einen hochwertigen Eindruck. Alle Tasten geben ein spürbares Feedback und vor allem die Omron-Switches zeugen von höchsten Qualitätsansprüchen. Das Gesamtbild wird abgerundet durch die Anwendungsmöglichkeit von Rechts- und Linkshändern sowie der anpassbaren Beleuchtung.

Nicht gefallen hat uns die unregelmäßige Spaltmasse im unteren Teil der Maus, bei der die Beleuchtung zum Teil durchschimmert. Ebenso wäre eine Implementierung der Lift-Off-Distance in der Software wünschenswert gewesen. Weiterhin genehmigt sich die Software beim Anpassen der Maus immer mal wieder ein paar Sekunden bis sie wieder einsetzbar ist.


Mit einem Preis ist die Maus vor allem auf Grund aktueller Technik und guter Verarbeitung eine interessante Wahl, da sie beidhändig zum Einsatz kommen kann.

positiv:
negativ:
Hohe Verarbeitungsqualitätfehlende Lift-Off-Distance
Präziser Sensorsieben statt neun Tasten konfigurierbar
Angenehmes Anfassen mit Grip
Gewichtsanpassung
Preis/Leistungsverhältnis


Verarbeitung
85%
Optik
85%
Genauigkeit Office
100%
Genauigkeit Spiele
100%
Tasten
90%
Handhabung
85%
Software
75%
Ausstattung/Handbuch
90%
Preis/Leistung
90%
Gesamtwertung
88.88%


award silber blacks
Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.