Corsair Scimitar Pro RGB

MMO-Gaming Maus mit Extras

Seite 1: Corsair Scimitar Pro RGB

Corsair erweitert seine Gaming-Peripherie um eine neue Maus speziell für MMO und MOBA-Gamer. Die Scimitar Pro RGB greift dabei den Nummernblock als Seitentasten erneut auf und will damit schier grenzenlose Möglichkeiten für Gamer bieten. Wir haben uns den Boliden genau angeschaut und sind positiv überrascht.


Schaut man in die Gaming-Szene und vor allem den E-Sport, so zeigt sich das insbesondere Massive-Online-Battle-Areans (kurz MOBA) wie League of Legends, Dota 2 oder Heroes of the Storm sich größter Beliebtheit erfreuten. Aber auch eingefleischte Massive-Multiplayer-Online-Role-Play-Games (MMORPGs) nehmen eine feste Gamer-Gemeinschaft ein, die sich tagtäglich auf den Servern dieser Welt tummeln. Diesen Genres gemein ist die Steuerung, die sich auf verschiedene Fähigkeiten, Zauber etc. beschränkt und zu 99 Prozent über die Tasten 1-9 abgedeckt werden. Dabei findet die eigentliche Bewegung der Figuren über Mausklicks statt, sodass vielfach die typische WASD-Steuerung entfällt und sich die Tastatureingaben auf Fähigkeiten beschränken.


Genau dieses Prinzip will sich die Corsair Scimitar Pro RGB zu eigen machen. Anders als eine typische Gaming-Maus ist das linke Seitenteil mit einem „Nummernblockartigen“ Tastenblock ausgestattet, welcher vom Spieler frei belegt werden kann. Damit sind nicht nur die typischen Seiten und ein bis zwei Makro-Tasten auf der Maus zu finden, die Scimitar Pro RGB bringt es hier gleich auf zwölf Seitentasten. Bevor wir aber hier näher auf deren Funkionalität eingehen, werfen wir zunächst einen allgemeinen Blick auf die Technik der Maus.


Auf den ersten Blick wirkt die Maus nicht zu bullig, trotz der üppigen Ausstattung an Seitentasten. Corsair setzt bei der Scimitar Pro RGB auf eine relativ neutrale Formgebung des Mauskorpus, die sich charakteristisch für eine MMO/MOBA-Maus in einem höheren Mausrücken niederschlägt. Dabei bleibt die Scimitar Pro RGB aber auch für normalgroße Hände im Palmgrip bestens bedienbar. Die Abmessungen liegen hier mit 119.8(L) x 77.2(W) x 42.4(H)mm im normalen Bereich, mit 122 Gramm ist die Maus auch nicht zu schwer.


Die Oberfläche wird durch einen relativ glatten mattschwarzen Kunststoff dominiert. Dieser wird auf der rechten vorderen Seite durch eine Gummierung durchbrochen. Diese soll für Griffigkeit sorgen und eine angenehme Ablagefläche für die Finger bieten. In das linke Seitenteil hat Corsair den Tastenblock eingearbeitet. Dieser beherbergt zwölf Tasten die durchnummeriert sind. Für die Koordination und Griffigkeit sind zwei Tastenreihen an der Oberfläche strukturiert. Umschlossen wird der Tastenblock von einem auffälligen gelben Rahmen, der gleichzeitig als Blickfang dient. Sehr gut gelungen ist Corsair hier das sich der gesamte Tastenblock in diesem Rahmen bewegen lässt. Dazu wird auf der Rückseite eine Schraube gelöst und der gesamte Tastenblock in die gewünschte Position gebracht, anschließend wird dieser durch die Schraube wieder fixiert. Das USB-Kabel verlässt das Gehäuse der Scimitar Pro RGB linksbündig, die rechte Seite beherbergt einen Teil der RGB-Beleuchtung.


Apropos Beleuchtung, hier hat die Scimitar Pro RGB einiges zu bieten. Neben dem Corsair Logo im Mausrücken ist auch das Mausrad beleuchtet. Einen weiteren Akzent setzt man mit einem Leuchtstreifen im Rahmen vor dem Tastenblock, sowie den insgesamt zwölf beleuchteten Seitentasten. RGB Beleuchtung stellt die Corsair Scimitar Pro RGB für das Corsair Logo, Mausrad, Front und Tastenblock zur Verfügung. Diese Bereiche können getrennt voneinander in einer beliebigen Farbe angesteuert werden. Zudem unterstützt die Maus auch typische Beleuchtungseffekte wie Farbübergänge oder Atmen.


Die Rückseite der Maus gibt den Blick auf den optischen Gaming-Sensor der Scimitar Pro RGB frei. Dieser ist mittig platziert und damit symmetrisch zum Mauskorpus angeordnet. Vier mit Teflon beschichtete Gleitfüße sollen für beste Gleiteigenschaften auf verschiedensten Mausunterlagen sorgen.

Mit bis zu 16.000 DPI bringt der optische Sensor eine absolut zeitgemäße Abtrastrate mit sich, die so höchstwahrscheinlich kein Gamer nutzen wird. Laut Corsair handelt es sich bei dem eingesetzten Sensor um einen PWM3367 der in Zusammenarbeit mit Pixart an die eigenen Bedürfnisse angepasst wurde. Über die CUE Software kann diese Abtastrate in 1 DPI-Schritten an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Damit der Sensor auch mit jedem Untergrund bestens funktionieren kann, hat Corsair auch eine Calibration Utility integriert die fortwährend den Untergrund bewertet und die Parameter im Sensor entsprechend anpasst.

Angeschlossen wird die Corsair Scimitar Pro RGB via USB 2.0 an einen Computer. Das Kabel ist mit einer robusten Gewebeummantelung verstärkt und mit 1,8m ausreichend lang dimensioniert. Der integrierte Speicher bietet Platz für bis zu 3 Profile, die auch unabhängig von der Software zur Verfügung stehen.


Technische Daten (Herstellerangaben)
Sensor16.000 DPI Custom Pixart PMW3367
Tasten (17x)Maustasten, Seitentasten (12x), Mausrad, DPI-Switch, Profil-Switch
Interner Speicher3 Profile
Gewichtca. 122 Gramm
Abmessungen119.8(L) x 77.2(W) x 42.4(H)
Kabelverbindung1,8m mit Nylon-Ummentelung
SoftwareCorsair Utility Engine (CUE)
LieferumfangCorsair Scimitar Pro RGB, Schlüssel zum verstellen des Tastenblocks, Anleitung

Nächste Seite: Software und Features
Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 0