SteelSeries Gaming-Tastatur 7G im Test

Seite 2: Details/Lieferumfang

Die komplett in schwarz gehaltene Tastatur macht einen sehr widerstandsfähigen, aber schlichten Eindruck. Hier hat der Hersteller auf optischen Schnickschnack verzichtet. Der Num- und Steuerungsblock wurde dort angebracht, wo die meisten Anwender es gewohnt sind. Durch eine Sondertaste kann ein Teil der F-Tasten als Mediatasten verwendet werden. Hierbei können die üblichen Funktionen, wie beispielsweise die Lautstärkeregelung, gesteuert werden. Zahlreiche Sondertasten sucht man bei der 7G vergebens.

   
(*klick* zum Vergrößern)


Der Grundkörper besteht zum Teil aus Stahl und ist daher mit 1.700 Gramm recht schwer geraten. Die auswechselbaren Tasten selbst sind aus Kunststoff. Das Anschlusskabel ist etwa 2m lang und hat am Ende einen PS/2-, USB-Anschluss sowie zwei Klinkenanschlüsse für Mikrofon und Lautsprecher, welche dem Anwender zur Verfügung stehen. Alle Anschlüsse sind vergoldet. Auf der Rückseite befinden sich noch zwei USB-Anschlüsse, je ein Kopfhörer-Ausgang sowie Mikrofon-Eingang. Auffallend sind die Betriebs-LEDs, die hier in grellem weiß leuchten, was als sehr störend empfunden werden kann.

   
(*klick* zum Vergrößern)


Im Lieferumfang sind ein PS2-zu-USB-Konverter, mehrsprachige Betriebsanleitung sowie eine Handauflage aus Kunststoff, die hier sehr üppig ausfällt, enthalten. Wird die Handauflage verwendet, mutiert die Tastatur fast in doppelter Größe an. Ein größerer Tisch ist somit empfehlenswert. An der Verarbeitung gibt es von unserer Seite aus nichts zu bemängeln.




Technische Daten:

  • Tasten: vergoldet, no-click
  • Tasten Lebenszeit: 50,000,000 Anschläge
  • Größe: 480 x 250 mm
  • Kabellänge: 2 m
  • Anschlüsse: PS/2 + USB1.1
  • Anti-Ghosting-Effekt
Nächste Seite: Betrieb
Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 8