Microsoft Sidewinder X5 Gaming-Maus im Test

Seite 3: Betrieb/Software

Die Installation der Maus und der Software laufen ohne Schwierigkeiten ab. In der Software können die fünf belegbaren Tasten durch voreingestellte Funktionen ausgewählt oder mit Makros erstellt werden. Bei der Verwendung der „Schnelldrehung“ lässt sich die Figur bei Shootern durch Tastendruck um 180 Grad drehen. Neben den vordefinierten Funktionen können die Tasten auch mit programmspezifischen Einstellungen, wie z.B. Office-Programme, belegt werden. Die dpi-Einstellungen können über die Software spezifisch eingestellt werden. Der Spieler kann sich zwischen 200dpi und 2000dpi entscheiden und auf Wunsch den drei Tasten zuordnen. Auf der Maus wird sogleich die aktuelle Einstellung durch eine rote Beleuchtung anzeigt.

   
(*klick* zum Vergrößern)


 
(*klick* zum Vergrößern)


Beim Spielen hat die Sidewinder X5 keinerlei Probleme. Strategie-, Shooter- und Rollenspiele meistert der Nager mühelos. Die Maus ist bei schnellen Spielen überaus reaktionsfähig. Schnelle Drehungen oder Richtungswechsel sind kein Problem. Im Office-Bereich oder anderen Anwendungen kann die X5 die gestellten Aufgaben mühelos meistern. Die Mausbewegungen sind genau und die Reaktionszeiten der Maustasten sind sehr gut. Die Tasten verfügen über einen guten Druckpunkt. Ermüdungserscheinungen konnten auch nach mehreren Stunden nicht festgestellt werden. Aussetzer konnten nicht bestimmt werden.

Nächste Seite: Fazit
Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 3