Kurztest: Samsung F3 EcoGreen und Western Digital Caviar Green

Zweimal Zweitausend Gigabyte.

Seite 2: Technische Daten

Technische Daten Samsung EcoGreen HD203WI

Die mit einem SATA 300-Interface ausgestattete Festplatte besteht intern aus vier Plattern die jeweils 500GB speichern können - wie gewöhnlich mit den üblichen Einschränkungen, dass 1KB als 1000B und nicht als 1024B angesehen werden. Die reale Speicherkapazität der Festplatte liegt somit bei ca. 1,8TB.

  
(*klick* zum Vergrößern)


Die Umdrehungsgeschwindigkeit liegt bei 5400rpm. Als Puffer stehen 32MB DRAM zur Verfügung. Samsung gibt die durchschnittliche Zugriffszeit mit 8,9ms an. Die maximale Schreib-/Leserate von der Festplatte beträgt lt. Samsung 135MB/s, die Rate aus dem Pufferspeicher 300MB/s.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Die Durchschnittliche Leistungsaufnahme beim Lesen und Schreiben soll nach Angaben von Samsung bei 6,2W, im Idle bei 5,4W liegen. Beim Anlaufen werden kurzfristig bis zu 10W aufgenommen. Interessanterweise benötigt Samsungs Festplatte ausschließlich eine Spannung von 5V.

Technische Daten Western Digital Caviar Green WD20EARS

Der innere Aufbau der Festplatte ist ebenso wie das Interface identisch zum Konkurrenzprodukt von Samsung. Auch die maximale formatierte Kapazität ist mit ca. 1,8TB identisch.

  
(*klick* zum Vergrößern)


Die genaue Umdrehungsgeschwindigkeit gibt Western Digital nicht an. Der stattdessen gebrauchte Begriff IntelliPower steht hierbei aber nicht dafür, dass die Festplatte ihre Umdrehnungsgeschwindigkeit nach dem Lastzustand anpassen kann. Stattdessen gibt man die Geschwindigkeit intern je nach Kapazität fest vor. Das Western Digital die reale Umdrehnungsgeschwindigkeit nicht angibt liegt daran, dass man - ähnlich wie bei den MHz auf dem CPU-Markt - von dem reinen Zusammenhang "Umdrehungszahl - Geschwindigkeit" Abstand nehmen und statt dessen die gewünschte Anwendung in den Vordergrund rücken möchte.

Anmerkung der Redaktion:

Seit Mai werden Platter mit einem Speichervolumen von 667 GB produziert und sind bereits in einigen 2 TB Modellen der Caviar Green Serie verbaut. Anstatt vier Platter á 500 GB, werden hier nun drei Platter á 667 GB verbaut. Neben einer Gewicht, theoretischen Strom und Lautstärke Ersparnis, soll vor allem auch eine höhere sequentielle Transferrate erreicht werden. Erkennbar sollen die neuen Festplatten anhand der Modellbezeichnung WD20EARS-00MVWB0 sein.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Als maximale Schreib/Lese-Rate werden von Western Digital 110MB/s vom Laufwerk angegeben. Die Leistungsaufnahme beim Lesen oder Schreiben soll 6W, im Idle 3,7W betragen. Die Anlaufleistung liegt bei bis zu 21W.

Nächste Seite: Benchmarks
Veröffentlicht:

Kategorie: Festplatten/SSDs
Kommentare: 1