Corsair Obsidian 700D

Platzwunder 2.0?

Seite 4: Betrieb/Temperaturen

banner corsair obisidian 700d 


Während des Testbetriebs wurden die drei vorinstallierten Lüfter (140mm in Innenraum / 140mm Festplatten / 140mm Gehäuserückseite) über das Mainboard angesteuert. Die Ergebnisse wurden mit Hilfe von Everest und dem Systemstabilitätstest-Werkzeug ermittelt(CPU/FPU/Cache/System-Memory). Zusätzlich testen wir noch das Temperaturmaximum der HD4870 GPU mittels ozone3D Furmark in der aktuellen Vesion 1.8.0.

   
(*klick* zum Vergrößern)


Testsystem:

  • Hardware:

MotherboardDFI BloodIron P45 T2RS
CPU/KühlerIntel Core 2 Extreme QX6700 CPU @ 3.4GHz / Corsair H50
GrafikkarteSapphire HD4870
RAM4096MB Corsair XMS2 DDR2 800
HDDCorsair Reactor R60
1 x Western Digital
NetzteilCorsair HX 650
Lüfter3 x 140mm Lieferumfang
1x 120mm Radiator Corsair H50
DVD-R/W LaufwerkNEC


Die drei vorinstallierten 140mm Lüfter drehten während des gesamten Testverlaufs konstant mit rund 900 U/min. Im Leerlauf (Idle) drehte der 120mm Lüfter des Corsair H50 Radiators mit rund 700 U/min. Für die Temperaturdarstellung beobachten wir jeweils die Temperatur des wärmsten CPU-Kerns unseres übertakteten Core 2 Quad QX6700.

Temperaturen Leerlauf Corsair Obsidian 700D
CPU
37
CPU
58
HDD
27
Mainboard
37
 
0
100
50
°C


Bei Vollast von Mainboard, CPU und Arbeitsspeicher änderte sich die Lautstärke des Systems nur sehr wenig, da die drei 140mm Gehäuselüfter sehr konstant weiter drehten. Lediglich der 120mm Lüfter des Corsair H50 Radiators veränderte seine Drehzahl deutlich und drehte bis hin zu 1440 U/min und war dadurch deutlich wahrnehmbar geworden. Die Temperaturen sind dabei noch akzeptabel, bis die Temperatur der Passiv gekühlten P45 Northbridge unseres Mainboards, welche eine Spitzentemperatur von bis zu 73 C° erreichte.

Temperaturen Stresstest / Temperaturmaximum Corsair Obsidian 700D
CPU
60
GPU
90
HDD
33
Mainboard
73
 
0
100
50
°C


Temperaturen Stresstest / Temperaturdurchschnitt (Everest Average) Corsair Obsidian 700D
CPU
52
CPU
74
HDD
31
Mainboard
60
 
0
100
50
°C


Während des kompletten Testlaufs blieb das System angenehm leise und nur leicht wahrnehmbar. Es konnten am Gehäuse keine Vibrationen durch Festplatten oder Lüfter festgestellt werden. Einzig bei Vollastbetrieb änderte sich die Geräuschkulisse deutlich durch den höher drehenden Radiator-Lüfter und die Grafikkarte, was sich aber dennoch im Rahmen des vertretbaren hielt. Nach der Subjektiven Einschätzung des Testers lässt sich Computerhardware im Obsidian 700D leise und kühl betreiben, je nachdem mit welcher Geschwindigkeit man die Gehäuselüfter rotieren lässt oder wie sehr die Hardware ausgelastet wird.




Nächste Seite: Fazit
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 9