NZXT Phantom Gehäuse im Test

Seite 4: Fazit

NZXT hat es unserer Meinung nach geschafft, tatsächlich ihr bestes Gehäuse zu präsentieren. Die Lautstärke ist für jeden frei wählbar, das entspricht natürlich damit auch der gewünschten Kühlleistung, die sich schon in der Standard-Ausführung sehen lassen kann. Schade, dass im Lieferumfang der Frontlüfter nur optional zu beziehen ist. Ansonsten lassen sich auf Wunsch auch noch weitere Lüfter im Deckel und Seitenteil einsetzen. Sehr gut ist auch die Lösung für Wasserkühlungen, in denen Einbauschienen den Radiator im Gehäusedeckel fixieren. Der Lieferumfang und die Anleitung sind ansonsten ausreichend. Die Verarbeitung sowie die gesamte Lackierung sind frei von Mängeln und die Kabelführung ist gut durchdacht. Der Preis des High-End Towers liegt bei rund 140,00 Euro und ist für die gezeigte Leistung in Ordnung. Das NZXT Phantom bekommt die uneingeschränkte Kaufempfehlung der Technic3D Redaktion. Zu beziehen ist das Gehäuse unter anderem bei Caseking.

positiv:
negativ:
LautstärkeGewicht
KabelmanagementFehlender 140mm Frontlüfter
Wasserkühlungsmöglichkeiten
Platzangebot
Lüftersteuerung
Verarbeitung
Optik


Verarbeitung
95%
Design
95%
Hardwareeinbau
90%
Anschlüsse
90%
Lüfter
85%
Ausstattung
85%
Silent Möglichkeiten
95%
Kühlungs Möglichkeiten
95%
Kabelverlegung
90%
Befestigungen/Verriegelungen
85%
Preis/Leistung
85%
Gesamtwertung
90%
Preis
140,00 € (Caseking)


award gold blacks

Bezugsquelle: Caseking

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.