Raidmax Vampire Gehäuse im Test

Nachtgestalt oder Daywalker?

Seite 4: Fazit

Raidmax liefert mit dem Raidmax Vampire einen durchdachten und praxisorientierten Big-Tower ab, der uns über weite Strecken überzeugen konnte.


Zunächst möchten wir die positiven Aspekte zusammenfassen. Besonders der voluminöse Innenraum ist uns angenehm aufgefallen. Das hantieren im Gehäuse wird dadurch enorm erleichtert. Aufgrund der extra breiten Bauart kommt auch das Kabelmanagementsystem nicht zu kurz und kann in der Praxis überzeugen. Die Verarbeitungsqualität leidet des Weiteren keineswegs unter dem regelrechten Kampfpreis. Das gesamte Chassis macht einen stabilen Eindruck und die Haptik wird durch die gummierten Oberflächen von Front und Deckel deutlich aufgewertet. Das gut dimensionierte Kühlsystem wird von der praktischen Lüftersteuerung und den zahlreichen Staubfiltern angemessen abgerundet. Darüber hinaus sorgen das umfangreiche I/O-Panel und die Schnellverschlüsse für die 5,25-Zoll-Laufwerke für Pluspunkte.

Zu beanstanden gibt es dagegen nicht viel. Entkoppelte, Werkzeuglose Schlitten für die 2,5-/3,5-Zoll-Laufwerke hätten wir gern mit dabei gehabt. Ebenso sind die Möglichkeiten eine vollwertige Wasserkühlung trotz des üppigen Platzangebots im Innenraum arg beschränkt. Dies hängt unter anderem mit dem nicht-modularen Festplattenkäfig zusammen, der die Montage eines Radiators hinter der Front unmöglich macht. Zu guter Letzt sind die Abdeckungen für die Ports des I/O-Panel zwar eine gute Idee, jedoch gehen diese ohne Befestigung schnell verloren und fallen eventuell schnell dem Staubsauger zum Opfer.

Alles in allem lässt sich sagen, dass Raidmax mit dem Vampire ein gelungenes Produkt abliefert, das vor allem für preisbewusste Gamer, die allerdings wenige Kompromisse eingehen möchten, in Frage kommt. Der Preis von aktuell 119,99 Euro ist unserer Meinung nach mehr als gerechtfertigt.



positiv:
negativ:
PlatzangebotKeine werzeuglose und entkoppelte Montage für 2,5-/3,5-Zoll-Laufwerke möglich
VerarbeitungKaum Möglichkeiten für eine vollwertige Wasserkühlung
Üppiges I/O-Panel samt Lüftersteuerung und Hot-Swap-EinschubAbdeckungen der Ports des I/O-Panel lose
5,25-Zoll-Einschübe mit Schnellverschlüssen
Üppiges Kabelmanagementsystem
Staubfilter an allen wichtigen Stellen
Platz für überlange Erweiterungskarten
Preis


Verarbeitung
95%
Design
80%
Hardwareeinbau
85%
Anschlüsse
95%
Lüfter
85%
Ausstattung
90%
Silent Möglichkeiten
85%
Kühlungs Möglichkeiten
80%
Kabelverlegung
95%
Befestigungen/Verriegelungen
80%
Preis/Leistung
95%
Gesamtwertung
87.7%
Preis
119,99 Euro (PC-Cooling)


award silber blacks


Bezugsquelle: PC-Cooling.de
Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.