Thermaltake Core V71 Gehäuse im Test

Starkes Kühlsystem!

Seite 4: Fazit

Thermaltake hat mit dem Core V71 ein dezentes Gehäuse mit einer hohen Kühlleistung und Modularität angekündigt. Diesem Versprechen wird das Core V71 gerecht.

Die Verarbeitungsqualität ist auf einem guten Niveau und gibt keinerlei Anlass für Kritik. Die dezente Formsprache und Farbgebung sorgt für einen seriösen Auftritt. Die abschaltbare LED-Beleuchtung der Lüfter sorgt bei Bedarf für einen Hingucker. Besonders gefallen hat uns der modulare Innenraum, der entweder in der Lage ist eine Vielzahl an Datenträgern aufnehmen zu können, oder für eine ausgewachsene Wasserkühlung konfiguriert werden kann. In diesem Fall können bis zu drei großflächige Radiatoren intern verbaut werden. Aufgrund der hohen Kühlleistung im Werkzustand kann aber getrost darauf verzichtet werden. Die vier vorinstallierten Lüfter sorgen für eine hohe Frischluftzufuhr und dementsprechend niedrige Temperaturen der Komponenten. Features wie die werkzeuglose Montage der 3,5- und 5,25-Zoll-Laufwerke, die integrierte Lüftersteuerung, das umfangreichen I/O-Panel und die Staubfilter runden das Core V71 angemessen ab.

Schade finden wir vor allem die Tatsache, dass 2,5-Zoll-Laufwerke nicht wohne Werkzeug installiert werden können. Hier kommen lediglich gewöhnliche Schrauben zum Einsatz. Des Weiteren ist die Lautstärke auf maximaler Stufe etwas zu hoch. Besonders der 140-mm-Lüfter an der Rückwand ist hörbar und lässt sich leider nicht herunterregeln. Der Staubfilter hinter der Frontblende ist leider nur bei abgenommener Front zugänglich und damit recht aufwändig zu reinigen. Ansonsten gibt es keine weiteren Kritikpunkte.

Alles in allem liefert Thermaltake mit dem Core V71 ein durchdachtes Gehäuse ab, das die Erwartungen erfüllen kann. Der Fokus liegt wie versprochen klar auf dem Kühlsystem und dem flexiblen Innenraum. Genau diese Punkte sind auch tatsächlich die Stärken des Core V71. Wer also auf der Suche nach einem modularen Gehäuse samt gutem Kühlsystem und dezenter Optik ist, kann getrost zugreifen. Der aktuelle Straßenpreis von knapp 135,00 Euro ist unserer Meinung nach vollkommen akzeptabel.

positiv:
negativ:
Gute Verarbeitung und dezente Optik140-mm-Lüfter hörbar und nicht regelbar
Modularität des Innenraums2,5-Zoll-Laufwerke werden nicht werkzeuglos montiert
KühlleistungStaubfilter hinter der Front nur schwer zugänglich
Kühlkonzept das bis zu vier Radiatoren vorsieht
Werkzeuglose Montage der Erweiterungskarten 3,5- und 5,25-Zoll-Laufwerke
Alternative Montagepunkte für zwei Festplattenschlitten
Lüftersteuerung
Abschaltbare LED-Beleuchtung
Staubfilter an allen Öffnungen


Verarbeitung
85%
Design
90%
Hardwareeinbau
85%
Anschlüsse
85%
Ausstattung
95%
Silent Möglichkeiten
80%
Kühlungkonzept
95%
Kabelverlegung
80%
Befestigungen/Verriegelungen
85%
Preis/Leistung
95%
Gesamtwertung
87.5%
Preis
135,00 Euro (Caseking)


award silber blacks

Bezugsquelle: Thermaltake

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.