be quiet! Silent Base 800 Gehäuse im Test

Die Premiere

Seite 4: Fazit

Kommen wir nun zur abschließenden Bewertung des be quiet! Silent Base 800. Das Premierenprodukt der norddeutschen Silent-Schmiede kann grundsätzlich überzeugen. Hier und da gibt es zwar etwas zu kritisieren, aber das Silent Base 800 macht vor allem eins: Lust auf weitere Gehäuse aus dem Hause be quiet!.

Das Silent Base 800 macht Vieles richtig. Die Hardfacts wie Verarbeitungsqualität und Optik stimmen. Lobenswert finden wir, dass auf ein extravagantes Design gesetzt wird anstatt sich hinter der gängigen Rechteckform zu verstecken. Die Features des Gehäuses stehen der Optik allerdings in nichts nach. Die modularen Festplattenkäfige, die Schalldämmung, die konsequente Entkopplung aller relevanten Komponenten, der werkzeuglose Einbau der 3,5-/5,25-Zoll Laufwerke und der Erweiterungskarten, das Kabelmanagement sowie die gut erreichbaren Staubfilter fallen positiv auf. Die Lautstärke des Gehäuses wird mit Adapter dem Namen gerecht ohne dass die Kühlleistung groß darunter leidet. Ohne Adapter ist das Silent Base 800 allerdings einen Tick zu laut und der große Temperatursturz bleibt aus. Unserer Meinung nach macht der Adapter vollkommen Sinn und das Gehäuse damit erst richtig Spaß.

Negativ aufgefallen ist uns die fehlende Lüftersteuerung, die bei einem Silent-Gehäuse unserer Meinung nach immer noch dazu gehört. Damit hätte man sich einerseits den Adapter sparen können und hätte andererseits die Möglichkeit gehabt die Frontlüfter ebenfalls regeln zu können. Des Weiteren finden wir es schade, dass hinter der Front lediglich ein Single-Radiator Platz nehmen kann obwohl zwei 140-mm-Lüfter vorhanden sind. Die werkzeuglose Montage von 2,5-Zoll-Laufwerken wäre ebenfalls wünschenswert gewesen.

Der aktuelle Straßenpreis von knapp 120,00 Euro ist zwar noch im akzeptablen Bereich, liegt allerdings etwas über der Konkurrenz von Cooler Master (Silencio 652S) und Nanoxia (Deep Silence 1).
Alles in allem verleihen wir dem be quiet! Silent Base 800 einen hochverdienten Silber-Award.


positiv:
negativ:
Gute VerarbeitungsqualitätKeine Lüftersteuerung
Erfrischendes DesignNur Single-Radiator hinter der Front verbaubar
Modularität des Innenraums2,5-Zoll-Laufwerke werden nicht werkzeuglos montiert
Lautstärke (mit Adapter)
Schalldämmung
Konsequente Entkopplungsmaßnahmen
Werkzeuglose Montage von 3,5-/5,25-Zoll-Laufwerken und Erweiterungskarten
Praktische Staubfilter


Verarbeitung
85%
Design
90%
Hardwareeinbau
90%
Anschlüsse
85%
Ausstattung
90%
Silent Möglichkeiten
95%
Kühlungkonzept
90%
Kabelverlegung
85%
Befestigungen/Verriegelungen
85%
Preis/Leistung
85%
Gesamtwertung
88%
Preis
119,90 Euro (Caseking)


award silber blacks

Bezugsquelle: be quiet!

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.