NZXT Source 340 Gehäuse im Test

Seite 4: Fazit

NZXT macht mit dem S340 einen guten Job und erweitert das hauseigene Produktportfolio um ein ansprechendes Entry-Level-Gehäuse. Viele Dinge hat NZXT richtig gemacht. Abstriche müssen allerdings auch in Kauf genommen werden.

Die Basis des S340 ist absolut solide. Die häufige Verwendung von Stahl macht das Gehäuse sehr robust. Auch die Materialstärke der Seitenwände ist hoch und sorgt für stabile, nicht klappernde Abdeckungen. Zur Optik gibt es nicht viel zu sagen. Das S340 ist extrem dezent und fühlt sich dadurch in vielen Umgebungen wohl. Störende Applikationen sind Fehlanzeige. Dank des großen Fensters kann der Innenraum gut betrachtet werden. Der voluminöse Innenraum wirkt dank der Blende im unteren Bereich und des Verzichts auf Laufwerkskäfige enorm aufgeräumt. Das gute Kabelmanagement trägt ebenfalls einen großen Teil dazu bei. Die Hardware kann somit perfekt in Szene gesetzt werden. Das leise, mit Staubfiltern ausgerüstete, Kühlsystem ist in Bezug auf den Prozessor vorbildlich und sorgt für eine sehr gute Kühlung des Prozessors. Wem das noch nicht genug ist, der kann eine Wasserkühlung samt 280-mm-Radiator im S340 unterbringen.

Weniger gut ausgefallen ist die Kühlung der Grafikkarte. Der fehlende Luftstrom im Werkszustand macht sich deutlich bemerkbar. Ein Frontlüfter sollte bei hitzigen Pixelbeschleunigern definitiv nachgerüstet werden. Des Weiteren fehlt die Möglichkeit Datenträger werkzeuglos und damit schnell und einfach montieren zu können. Die Abstinenz eines 5,25-Zoll-Schachts betrachten wir mit gemischten Gefühlen. Einerseits sind Anno 2015 optische Laufwerke kein must-have mehr, andererseits können im 5,25-Zoll-Laufwerk auch andere praktische Dinge verstaut werden. Beispielsweise eine Lüftersteuerung. Denn diese fehlt dem NZXT S340. Des Weiteren hätten wir uns eine werkzeuglose Montage der Datenträger sowie Entkopplungsmaßnahmen für die Festplatten und das Netzteil gewünscht.

Preislich liegt das NZXT S340 zurzeit bei knapp 70 Euro. Damit gewinnt das S340 zwar nicht die Preis-/Leistungskrone, ist aber dennoch angemessen ausgepreist.

positiv:
negativ:
Dezente OptikKühlung der Grafikkarte
Hohe Verarbeitungsqualität dank hohem StahlanteilKeine werkzeuglose Montage der Datenträger
Cleaner, geräumiger InnenraumKeine Entkoppelungen
Gutes Kabelmanagement(Kein 5,25-Zoll-Schacht)
Hohe Kühlleistung in puncto CPU
Platz für zwei Radiatoren (120 mm und 280 mm)
Relativ leise Lüfter
Staubfilter


Verarbeitung
95%
Design
90%
Hardwareeinbau
80%
Anschlüsse
80%
Ausstattung
80%
Silent Möglichkeiten
85%
Kühlungkonzept
75%
Kabelverlegung
90%
Befestigungen/Verriegelungen
65%
Preis/Leistung
85%
Gesamtwertung
82.5%
Preis
70 Euro (Caseking)


award bronze blacks

Bezugsquelle: NZXT
Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.