Lian Li PC-Q21 Gehäuse im Kurztest

Lian Li PC-Q21 Gehäuse im Kurztest

Mit dem PC-Q21 bietet der taiwanische Hersteller Lian-Li ein kompaktes Gehäuse für Mini-ITX-Systeme. Trotz der geringen Abmessungen sollen sich allerdings problemlos Mini-ITX-High-End-Komponenten unterbringen lassen. Wie üblich besteht auch das PC-Q21 aus komplett aus hochwertigem Aluminium und kommt ohne Kunststoffelemente aus. Der Innenraum des PC-Q21 ist darüber hinaus modular aufgebaut und lässt sich somit an die spezifischen Bedürfnisse des Nutzers anpassen. Wie sich der Aluminium-Zwerg tatsächlich schlägt, haben wir für euch im folgenden Kurztest geprüft.


Geliefert wird das Gehäuse in einem rechteckigen Karton. Der Karton an sich ist dabei im typischen Braun gehalten und schwarz bedruckt. So können bereits vor dem Auspacken einige Quickfacts in Erfahrung gebracht werden. Der Lieferumfang umfasst dabei das gängige Montagematerial sowie eine knappe Montageanleitung.


Der kompakte Mini-Tower bringt im Leerzustand gerade einmal 1,47 Kilogramm auf die Waage. Es handelt sich also um ein echtes Federgewicht. Profitiert wird hierbei selbstredend von der konsequenten Verwendung von Aluminium und den geringen Abmessungen (149 x 257 x 224 Millimeter (B x H x T)). In Anbetracht der Größe ist es nur logisch, dass lediglich Mini-ITX-Platinen genutzt werden können.

Technische Daten

Lian Li PC-Q21
Abmessungen266 (B) x 559 (H) x 495 mm (T) (mit Standfüßen)
Gewicht9,3 kg
Mainboard-FormfaktorenMini-ITX
MaterialAluminium
Kabelraum hinter dem Mainboard-Tray-
Max. Bauhöhe CPU-Kühler60 mm
max. Erweiterungskartenlänge170 mm
Slots für Erweiterungskarten2
Frontanschlüsse2x USB 3.0
LüfterBoden: 1x 120 mm optional
Laufwerke1x 5,25 Zoll Slim-Line (extern) oder 2,5 Zoll
1x 2,5 oder 3,5 Zoll (Hinter Front)
2x 2,5 oder 1x 3,5 Zoll (Montagerahmen)
Besonderheiten
PreisUVP 79,90 Euro
Gelistet ab 65,84 Euro (Stand 21.01.2016)



Das Exterieur des PC-Q21 gliedert sich von der Optik her nahtlos in das Produktportfolio der Taiwaner ein. Edles Aluminium wird mit einer gekonnt minimalistischen Formsprache kombiniert. Auf auffällige Applikationen wird durchweg verzichtet. Heraus kommt ein optisch ansprechendes und zeitloses Gehäuse, das in so gut wie keiner Umgebung negativ ins Auge sticht. Neben der von uns getesteten Variante in schwarz, kann das Gehäuse zusätzlich in Silber erworben werden.


Ein dünner Schlitz für das optische Slot-In-Laufwerk, der Power-Button sowie zwei USB-3.0-Buchsen befinden sich in der Frontpartie um mit dem System interagieren zu können. Bei Nichtbenutzung wird der Slot-In-Schacht mit einer schicken Blende verschlossen und verhindert, dass Schmutz in den Innenraum gelangen kann.


Die beiden Seitenpaneele aus dickwandigem Aluminium lassen sich dank eines Snap-In-Mechanismus blitzschnell entfernen. Ein unkomplizierter Zugriff auf die Hardware ist so sehr gut realisiert worden. Der zum Vorschein kommende Innenraum ist recht spartanisch und aufgebaut und orientiert sich an ein im Mini-ITX-Sektor oft genutztes Layout. Das Netzteil wird beispielsweise zuletzt und vor der Hauptplatine verbaut. Dennoch kann der Platz


Durch den modularen Innenaufbau lässt sich bei der Verwendung von verschiedenen Laufwerkstypen variabel planen. Hinter der Frontblende kann zwischen einem 2,5- oder 3,5-Zoll-Laufwerk gewählt werden. Gleiches trifft auf die entfernbare Festplattenhalterung auf dem Boden zu. Allerdings können hier sogar zwei 2,5-Zöller oder alternativ ein 3,5-Zöller montiert werden. Die Laufwerke an sich werden mit Gummiringen verschraubt und können dann in die Haltevorrichtungen eingehängt werden. Wer auf ein optisches Laufwerk verzichtet, kann den 5,25-Zoll-Schacht alternativ mit einem weiteren 2,5-Zoll-Datenträger bestücken. Alles in allem kann das PC-Q21 trotz der geringen Größe also einiges an Massenspeicherlaufwerken schlucken.


Weniger Spielraum bietet das Kühlkonzept des PC-Q21. Von Haus aus befinden sich keine Lüfter im Lieferumfang. Die Kühlung wird demnach komplett dem Netzteil und dem Prozessorkühler (Maximale Höhe 60 Millimeter) überlassen. Die Möglichkeit selbstständig Lüfter nachzurüsten ist ebenso begrenzt. Lediglich ein 120-Millimeter-Lüfter kann nachträglich auf dem Boden montiert werden. Sollte dies geschehen, fallen allerdings die Festplattenplätze auf der dort ansonsten befindlichen Halterung weg. Der optionale Lüfterplatz besitzt des Weiteren einen großen Staubfilter, der magnetisch unter dem Boden befestigt wird um das System vor Staub zu schützen. In puncto Kühlsystem ist demnach mit Einschränkungen zu rechnen.


Für Erweiterungskarten sind zwei PCI-Slots vorgesehen, die mit normalen Schrauben befestigt werden. Auch hier wird deutlich, dass das PC-Q21 voll auf den Mini-ITX-Standard ausgelegt ist. Die maximale Einbaulänge ist mit 170 Millimetern recht knapp dimensioniert. Des Weiteren muss bei der Verwendung von einer Dual-Slot-Grafikarte ebenfalls der Montagerahmen für die Datenträger auf dem Gehäuseboden entfernt werden. Ähnlich geht es in Bezug auf das Netzteil zu. ATX-Netzteile können nicht verwendet werden und man muss mit dem SFX(-L)-Standard vorlieb nehmen. Analog zu den Erweiterungskarten stehen für das Netzteil ebenso 170 Millimeter parat.

Verarbeitung

An der Verarbeitung des Lian Li PC-Q21 gibt es durchweg nichts auszusetzen. Das verwendete Material ist von Haus aus hochwertig und wird ebenso hochwertig weiterverarbeitet. Scharfe Kanten, unregelmäßige Spaltmaße oder klapprige Konstruktionselemente sind nicht vorhanden. Man merkt schlichtweg, dass man es hier mit einem Gehäuse von Lian Li zu tun hat.

Zusammenbau


Der Zusammenbau des Systems geht unkompliziert vonstatten insofern man die Komponenten der richtigen Reihenfolge nach installiert. Trotz der geringen Abmessungen lässt sich dabei recht gut im Gehäuse hantieren. Bauart bedingt sollten die Kabel vom Netzteil vor dessen Montage verlegt werden. Die Montage des Netzteils an sich sollte dabei zwingend zuletzt vorgenommen werden.

Fazit

Mit dem PC-Q21 bietet Lian Li einen wahren Winzling an der konsequent auf das Mini-ITX-Format getrimmt wurde. Das schicke und transportable Gehäuse ist dabei äußerst hochwertig verarbeitet und kann dank des modularen Innenraums an verschiedene Bedürfnisse angepasst werden. Je nachdem ob man ein wohnzimmertaugliches Gaming-System plant oder ein NAS aufbauen möchte, das Gehäuse kann sich gut den spezifischen Bedürfnissen anpassen. Einschränkungen gibt es leider in puncto Kühlsystem. Hier kann maximal ein einzelner 120-Millimeter-Lüfter nachgerüstet werden. Besonders hitzige Komponenten sollten demnach vermieden werden. Mit einer UVP von 79,90 Euro und einer Listung bei den einschlägigen Preisvergleichsportalen von knapp 65 Euro gehört das PC-Q21 zwar nicht zu den günstigsten Mini-ITX-Chassis, hat aber vor allem aufgrund des verwendeten Materials und der tadellosen Verarbeitung ein Pfund mit dem es sich gut wuchern lässt.


positiv:
negativ:
VerarbeitungsqualitätKein Lüfter im Lieferumfang und Erweiterungsmöglichkeiten des Kühlsystems sind limitiert
Schlichtes DesignKeine werkzeuglose Montage der Komponenten
Kompakte Abmessungen und geringes GewichtCPU Kühler darf maximal 60 Millimeter messen
Anpassbar auf verschiedene Bedürfnisse bzw. Einsatzzwecke
Entkopplung der Datenträger
Staubfilter


Verarbeitung
95%
Design
95%
Hardwareeinbau
75%
Anschlüsse
75%
Ausstattung
80%
Silent Möglichkeiten
80%
Kühlungkonzept
65%
Kabelverlegung
65%
Befestigungen/Verriegelungen
80%
Preis/Leistung
85%
Gesamtwertung
80.5%
Preis
79,90 Euro (Caseking)


award bronze blacks

Bezugsquelle: Lian Li
Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.