Thermaltake Core X71 Gehäuse im Test

Seite 4: Montage

Als nächstes kümmern wir uns um den Einbau des Testsystems. Die Montage verläuft dank der werkzeuglosen Befestigungen und des großzügigen Innenraums schnell und komfortabel ab.


Im ersten Schritt installieren wir das fertigbestücke Mainboard im Thermaltake Core X71. Das Platzangebot für den Prozessor-Kühler beträgt angemessene 180 Millimeter und kann den von uns verwendeten Kühler problemlos aufnehmen.


Nachdem zwei PCI-Slotblenden entfernt sind, kann die Grafikkarte eingesetzt und mit Rändelschrauben fixiert werden. Auch hier kann das vorhandene Platzangebot von 278 beziehungsweise 420 Millimetern für die oberen Slots nicht ausgereizt werden.


Wir montieren die 2,5-Zoll-SSD und 3,5-Zoll-Festplatte im Festplattenkäfig in der Hauptkammer. Während die Festplatte dank der werkzeuglosen Befestigung blitzschnell eingebaut ist, dauert es bei der 2,5-Zoll-SSD länger. Diese muss nämlich mit herkömmlichen Schrauben befestigt werden.


Den Abschluss der Montage stellt der Einbau des Netzteils in der unteren Kammer dar. Das Netzteil wird vertikal auf Gummipuffern montiert und zieht Frischluft durch das rechte Seitenteil an. Die Kabel können dank des ausgezeichneten Kabelmanagements ordentlich und nahezu unsichtbar verlegt werden.
Nächste Seite: Testergebnisse
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 0