Antec Cube Designed by Razer

Seite 4: Montage

Im folgenden Schritt montieren wir das Testsystem im Antec Cube. Das Raumangebot ist verhältnismäßig großzügig bemessen und gerade beim Hantieren im Mainboardbereich geht die Arbeit leicht von der Hand. Die Montage von Datenträgern nimmt aufgrund der einzelnen Halterungen und der Verschraubung etwas mehr Zeit in Anspruch.


Zu Anfang montieren wir das bereits mit den Kernkomponenten (Prozessor, Prozessorkühler und Speicher) bestückte Mainboard. Der verwendete CPU-Kühler von Thermalright lässt sich problemlos in das Cube verbauen, da eine maximale Einbauhöhe von 190 Millimetern zur Verfügung steht.


Die Montage von Grafikkarten nimmt ebenso wie bei den Datenträgern etwas mehr Zeit in Anspruch. Die Grafikkarte wird verschraubt und über eine zusätzliche Halterung wird für mehr Stabilität gesorgt. Im Gegenzug muss die Halterung zuerst gelöst und entfernt werden, da es sonst schwierig wird mit einem normalen Schraubenzieher die Erweiterungskarte festzuschrauben. Ohne vormontierte Lüfter oder Radiatoren stehen für Grafikkarten 350 Millimeter zur Verfügung.


Für ein aufgeräumtes Inneres wurden alle Möglichkeiten der Datenträgermontage hinter den Mainboardtray gelegt. Die Festplattenhalterungen werden mittels Rändelschraube gelöst, damit anschließend 2,5-und 3,5 Zoll Laufwerke entsprechend installiert werden können. Neben der Möglichkeit zwei 2,5 Zoll und ein 3,5 Zoll Laufwerk zu montieren, können alternativ auch vier 2,5 Zoll Datenträger montiert werden. Die Anbringung zwischen Halterung und Laufwerk geschieht über vier Schrauben, wobei 3,5 Zoll Laufwerke leider nicht zusätzlich entkoppelt werden.



Für die Kabelverlegung bietet das Antec Cube Designed by Razer einige Öffnungen, um diese entsprechend der gewünschten Position entlang zu führen. Die Kabel werden dank Netzteilabdeckung versteckt hinter dem Mainboardtray entlang geführt, womit nochmals der optische Fokus betont wird. Da die Seitenteile zur Mitte breiter werden stehen dem Antec Cube an dieser Stelle ca. 35 Millimeter für breite Kabel zur Verfügung. Damit gestaltet sich das Kabelmanagement nicht als Akt der Quälerei, sondern das Cube übertrumpft vom Platzverhältnis das ein oder anderen Full-ATX Gehäuse.
Nächste Seite: Testergebnisse
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 0