Lian Li PC-60F Gehäuse im Test

Seite 2: Details - Lieferumfang

Verpackung/Lieferumfang
Schlicht aber wirkungsvoll verpackt in Karton, Schutzfolie und Styropor erreicht das Lian Li PC-60F den Kunden. Der Lieferumfang fällt im Vergleich zu mancher Konkurrenz üppig - für den geforderten Preis jedoch angemessen aus. Hervorragend gelungen ist die Bedienungsanleitung, die als DIN-A2 Faltblatt beiliegt. Wenn es auch teilweise marginal am Deutschen mangelt, so machen die Bilder eine ordnungsgemäße Installation in jedem Fall möglich. Während die Belegung der Frontanschlüsse gut beschrieben ist, haben leider keine grundsätzlichen technischen Daten Eingang in das Handbuch gefunden.

  • Lian Li PC-60F
  • Schraubensatz
  • Inbus-Schraubendreher für Mainboard-Abstandshalter
  • Mainboard-Speaker
  • Kabelclip, Gummipuffer, 4 Schaumgummi-Vibrationsdämpfer für HDDs
  • Bedienungsanleitung in Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch
   
(*klick* zum Vergrößern)

   
(*klick* zum Vergrößern)


Technische Daten
Neben dem PC-60F steht einerseits das PC-60FW mit eingebautem Fenster im Seitenteil zur Verfügung. Weiterhin findet sich als Lian Li PC-7F eine Version mit leicht anderer Front jedoch gleichem Innenaufbau. Die W-Erweiterung gilt entsprechend.


Abmessungen (Herstellerangabe)440x215x490 mm (LXBXH)
Gewicht(Herstellerangabe/eigene Messung)k.A./ ~5,5kg
MaterialAluminium; teil. gebürstet/schwarz eloxiert
Bauart - Mainboard-FormfaktorenMidi-Tower - ATX, M-ATX
Frontanschlüsse2xUSB2.0,1xFireWire, HD+AC'97 Audio - Mikrofon & Kopfhörer
Belüftungsoptionen (Herstellerangabe)Front: 140mm; 900rpm (blau beleuchtet)
Rückwand: 120mm; 1000rpm
Laufwerksplätze5 x 5,25" extern (ein Steckplatz für 3,5" Laufwerke umwandelbar)
1 x 3,5" extern (über eingebaute 5,25" Frontblende, s. vorangehende Zeile)
4 x 3,5" intern (Festplattenkäfig)
Garantiezeitk.A.




Die Montage der Festplatten geschieht in einem um 90° gedrehten Käfig - in diesem stecken Wechselrahmen, in die die HDDs eingelegt werden können. Um Transportsicherheit zu gewährleisten empfiehlt Lian Li zusätzlich die Verschraubung sowie das Anbringen des winkelförmigen Halters, wie auf dem Bild ersichtlich.
 
(*klick* zum Vergrößern)

Weiterhin erfolgt die Montage von optischen Laufwerken in den oberen beiden Laufwerksschächten über das ODD-Modul, was prinzipiell einen Plastikclip auf beiden Seiten des Schachtes darstellt, der in die Montagelöcher einhakt - wiederum empfiehlt sich für den Transport die konventionelle (Zusatz-)Verschraubung. In den restlichen Schächten ist komplett auf diese zu setzen.
PCI-Erweiterungskarten werden für Lian Li typisch verschraubt - dank Thumbscrews ist dies allerdings sicherer und mindestens ebenso schnell wie manches Clip-System. Festzustellen bleibt, dass man Slotblenden zum Herausbrechen an jeglicher Stelle vergeblich sucht.

Verarbeitung
Die Verarbeitung ist, dem Lian Li Anspruch gerecht werdend, tadellos gelungen. In der Kategorie Designfehler haben wir dann allerdings doch noch einen Grund zur Kritik gefunden: Die Seitenteile erleiden durch die Art der Befestigung bei jedem Einsetzen hässlich hervorstechende Kratzspuren im sonst so dezent erscheinenden schwarzen Aluminium.
 
(*klick* zum Vergrößern)




Nächste Seite: Hardwareinstallation - Betrieb
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 10