NZXT Whisper Gehäuse

Flüsterleise?

Seite 2: Details/Lieferumfang

Bereits beim Anheben der Verpackung spürt man, dass der Whisper Tower von NZXT kein Leichtgewicht ist. Satte 15kg Leergewicht zahlen Tribut an die Dämm-Matten und der Stahlkonstruktion. Der Vorteil liegt allerdings begründet in Verwindungssteifigkeit sowie daraus resultierendem vibrationsarmen Betrieb.
Die Front gibt sich im ausgeschalteten Betrieb eher schlicht und zweckmäßig. Wird der Whisper mit seinem unspektakulärem Powerschalter in den Betrieb versetzt, zeigen sich leichte Modding Ambitionen mit dem angebrachten blauen LED-Streifen und dem 120mm Lüfter in der Front, der ebenfalls blau beleuchtet daherkommt.

   
(*klick* zum Vergrößern)


  
(*klick* zum Vergrößern)


Die Fronttür lässt sich leicht öffnen und wird über einen ausreichend kräftigen Magneten gehalten. Im Gehäusedeckel hinter einer verriegelten und günstig wirkenden Klappe befindet sich das I/O Panel mit zwei USB, - einmal eSATA,- sowie den Audioanschlüssen. Rückwärtig befinden sich für eine Wasserkühlung, mittlerweile fast schon üblich, die dafür vorgesehenen Schlauchdurchführungen.
Der NZXT Whisper kann insgesamt zehn 3,5“,- und sechs 5,25“ Laufwerke aufnehmen. Bei den Maßen von 211,5x521,5x562 mm (BxHxT) ein respektables Ergebnis für die Nutzung von insgesamt neun 3,5“ Laufwerken intern. Geöffnet wird der Whisper über zwei Rändelschrauben und offenbart damit seine Dämmung und die Raumaufteilung.

   
(*klick* zum Vergrößern)


   
(*klick* zum Vergrößern)


   
(*klick* zum Vergrößern)


Die Dämmung ist neben den Seitentüren auch im Deckel zu finden. Warum NZXT nicht konsequenter Weise gleich die 5,25“ Laufwerksschächte in der Front mit einbezogen hat, ist etwas ärgerlich. Die Raumaufteilung untergliedert sich in zwei Sektionen. Im untern Bereich befinden sich die internen 3,5“ Laufwerke sowie das Netzteil, das mit einem mitgeliefertem Anti-Vibrationsgummi angebracht wird. Die Laufwerke selbst werden doppelt entkoppelt. Einmal sind die HD-Käfige mit Entkopplern vom Gehäuse getrennt und zum zweiten werden die HDDs selbst noch einmal auf Entkopplern befestigt. Der 120mm Lüfter in der Front versorgt hierbei die Laufwerke mit Frischluft, während zwei 80mm Lüfter die erwärmte Luft im unteren Bereich aus dem Gehäuse saugen. Der obere Bereich gilt dem Mainboard und den 5,25“ Laufwerken. Einziger Nachteil ist hierbei, dass in diesem Bereich nur ein weiterer rückwärtig angebrachter120mm Lüfter die Abwärme heraus befördert. Mangels Frischluftzufuhr in diesem Bereich sollten die eingesetzten Komponenten über die nötige aktive Kühlung verfügen. Normalerweise verfügt ja ein Gehäuse über einen Luftstrom von unten rechts des Gehäuses nach oben links herausführend. Dies wird im Whisper durch die Sektioneneinteilung jedoch unterbunden.

Verpackung/Lieferumfang

  • NZXT Whisper
  • Netzteil Anti-Vibrations Rahmen
  • Dämmung (angebracht)
  • 2x120mm/2x80mm Lüfter
  • Schraubensatz

Technische Daten


Abmessungen (Herstellerangabe)211,5x521,5x562 mm (BxHxT)
Gewicht(Herstellerangabe)15 kg
MaterialKunststoff/Stahlblech
Bauart - Mainboard-FormfaktorenMidi-Tower - ATX, E-ATX, Micro-ATX
FrontanschlüsseMikrofon, Kopfhörer, 2xUSB, 1xeSATA
BelüftungsoptionenFront: 1x 120mm

Rückwand: 1x 120mm/2x 80mm
Laufwerksplätze6 x 5,25" extern
1 x 3,5" extern
9 x 3,5" intern
Garantiezeitk.A.



  
(*klick* zum Vergrößern)


Der vordere 120mm Lüfter verfügt über einen Staubschutz, der leicht herausgezogen werden kann, um diesen zu säubern. Die Verarbeitung des NZXT Whisper ist sehr gut, jedoch hinterlassen die günstig wirkenden Power,- und Resetschalter sowie die Klappe mit dem I/O Panel einen etwas negativen Touch.
Der Lieferumfang zeigt sich recht großzügig und beinhaltet neben den Entkopplern, der Dämmung, den Lüftern und genügend Schrauben noch eine gute deutschsprachige Anleitung.



Nächste Seite: Hardwareinstallation/Betrieb
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 9