NZXT Beta Gehäuse

Günstig oder Billig?

Seite 2: Details/Lieferumfang

Die Case-Spezialisten von NZXT stellen mit "Beta" ein Gamer-Gehäuse vor, das sich mit rund 50,00 Euro im unteren Preissegment bewegt. Es bietet neben Mesh-Gitter-Optik und blau beleuchtetem 120 mm Lüfter sogar eine schwarze Gesamtlackierung im Inneren. Das Stahl-Gehäuse wiegt knapp 7,3kg bei den Ausmaßen von 200 x 430 x 500 mm (BxHxT), ohne entsprechend verbaute Hardware. Äußerlich macht das Gehäuse einen guten Eindruck und zeigt sich ohne Fronttür, wobei die Laufwerksblenden optisch etwas eingerückt sind und der obere und untere Teil somit etwas hervorragen.

    
(*klick* zum Vergrößern- Bilder Caseking)


Das alltagserleichternde I/O-Panel mit den wichtigsten externen Schnittstellen (2x USB 2.0,1x eSATA, 1x je Audio IN/OUT) ist außerdem an der Gehäuse-Oberseite zu finden und erleichtert so den Anschluss von externen Festplattengehäusen, MP3-Playern, Handys und weiteren Geräten. Rückwärtig findet man die gummierten Schlauchdurchführungen, um das zukünftige System mit einer Wasserkühlung ausstatten zu können sowie sieben Slotblenden im Mesh-Design, die für Erweiterungskarten abgeschraubt werden müssen. Das rechte Seitenteil wird über Thumb-Screws fixiert und lässt sich leicht zur Seite nehmen und wieder einsetzen. Das linke Seitenteil ist leider mit normalen Schrauben versehen. Abmontieren sollte man das Seitenteil beim Hardwareeinbau, da der Mainboard-Tray einige Kabel-Durchführungen bietet und so zumindest einige Kabel sorgfältiger verlegt werden können. Übertreiben sollte man es allerdings nicht, da der Platz vom Mainboard-Tray zum Seitenteil sehr eingeschränkt ist. Bei zu dicken oder zu vielen Kabeln geht das Seitenteil nicht mehr in die vorhandene Befestigung. Das Netzteil wird oben links eingesetzt und verschraubt.

  
(*klick* zum Vergrößern- Bilder Caseking)


Die Lüfterausstattung hält sich auf das notwendigste beschränkt und zahlt Tribut an die angepeilte Preiskategorie. Lediglich ein 120 mm Lüfter in der Front ist zu finden, der allerdings eine blaue Beleuchtung vorzeigen kann. Zusätzliche 120 mm Lüfter kann der Anwender im Seitenteil (x2) und an der Rückwand (x1) mit Schrauben anbringen, wobei im Seitenteil darauf geachtet werden sollte, dass es bei großvolumigen CPU-Kühlern mit Platz für die Lüfter etwas eingeschränkt zugehen kann. Staubfilter sucht man vergeblich.

    
(*klick* zum Vergrößern)


  
(*klick* zum Vergrößern)


Festplatten, maximal fünf an der Zahl, werden im unten liegenden HDD-Modul unter Zuhilfenahme beiliegender Laufwerksschienen und damit werkzeuglos, untergebracht. Eine sorgfältige Entkoppelung allerdings ist mit den Kunststoffschienen leider nicht gegeben. Ein weiteres 3,5“ Laufwerk findet über dem HDD-Modul Platz. Zusätzliche Schnellverschlüsse sind für optische 5,25“ Laufwerke, wie Blu-Ray oder DVD, gedacht, die somit ebenso ohne Werkzeug einen ordentlichen Halt finden. Die möglichen vier 5,25“ Laufwerke finden ihren angestammten Platz wie üblich hinter den Frontblenden. Umständliches Herausbrechen von Blechen, die meist davor sitzen, entfällt, da sie nicht vorhanden sind. Die Frontblenden sind im Mesh-Design gehalten und im Inneren mit Schaumstoff belegt. Ein blau beleuchteter transparenter Einschaltknopf sowie ein Resetknopf aus Kunststoff befinden sich in etwa mittig auf der rechten und linken Seite in der Front.

Verpackung/Lieferumfang

  • NZXT Beta
  • 1x 120mm LED Lüfter
  • Schraubensatz
  • Laufwerksschienen/Halterungen

Technische Daten


Abmessungen (Herstellerangabe)200 x 430 x 500 mm (BxHxT)
Gewicht(Herstellerangabe)7,3kg
MaterialStahl/Kunststoff
Bauart - Mainboard-FormfaktorenMidi-Tower - ATX, M-ATX
FrontanschlüsseAudio, 2x USB, 1x eSATA
Belüftungsoptionenoptinal 3x 120mm Lüfter
LüfteranzahlMaximal 4x 120mm
Laufwerksplätze4x 5,25" extern
5x 3,5" intern
Garantiezeitn.a.




Verarbeitung
Die Verarbeitung geht für diese Preisklasse absolut in Ordnung. Die Kunststoffschienen für die HDD-Halterung sind etwas wackelig geraten und die Schnellverschlüsse für die Laufwerke geben sich zuweilen etwas hakelig. Die Lackierung im Inneren ist sauber ausgeführt und einige schärfere Kanten wurden fast schon liebevoll mit kleinem Gummischutz versehen.
Der Lieferumfang lässt eine Kurzanleitung vermissen. Stattdessen findet man unverständlicher Weise einen Zettel, dass diese beim Hersteller zum Download angeboten wird. Ein kleines Päckchen mit ausreichend Schrauben ist vorhanden.




Nächste Seite: Harwareeinbau/Praxisbetrieb
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 4