Corsair Obsidian 800D Gehäuse im Test

Platzwunder?

Seite 2: Details/Lieferumfang

Das Corsair 800D Gehäuse ist ein Schwergewicht von satten 16kg und gehört in die Fraktion High-End Gehäuse. Die Erwartungshaltung der Redaktion ist durchaus groß, da ja immerhin ein Endkundenpreis von über 200,00 Euro veranschlagt wird. Erste Auffälligkeit ist das verwendete Material, das sich, wie unschwer am Gewicht des Ungetümes zu erkennen ist, nicht um Aluminium handelt. Vorwiegend wurde bei Corsair Stahl verarbeitet.
Optisch hält sich das Obsidian 800D etwas zurück und zeigt sich schlicht aber dennoch elegant. An der linken Seite befindet sich ein Sichtfenster, das einen relativ großen Einblick auf die verbaute Hardware zulässt. Optional lässt sich ein geschlossenes Seitenteil bestellen.

    
(*klick* zum Vergrößern)


   
(*klick* zum Vergrößern)



Vom Stil eher etwas daneben gegriffen sind eingestanzte Löcher oder auch Perforierungen im Deckel des Obsidian Gehäuse, in dem man entweder drei 120mm Lüfter oder einen Triple-Radiator unterbringen kann. Zum Lieferumfang gehören die Lüfter hier leider nicht. So sehen die Perforierungen etwas verloren aus. Die Front dagegen, die im Gegenzug zum Rest des Gehäuses aus Aluminium besteht, ist hier edel gestaltet. Sie lässt sich mit etwas Kraftaufwand entfernen, um die 5,25“ Laufwerke oder unteren Festplatten zu installieren. Neben dem schicken Start-Schalter und der weißen LED für die Festplatten Aktivität, sind hier auch zwei Klappen zu finden. Hinter der ersten, die sich mit einem kleinen Druck betätigen und öffnen lässt, sitzt das I/O Panel mit vier USB Anschlüssen, FireWire sowie Audio, aber leider kein eSATA. Auch der Reset-Schalter verbirgt sich unauffällig dahinter. Die zweite Klappe befindet sich weiter unten und zeigt nach dem Öffnen vier Hot-Swap-Einschübe für 3,5“ SATA Festplatten. Mittlerweile ist auch Zubehör erhältlich, mit dem man lobenswerter Weise 2,5“ SSDs unterbringen kann. Die 5,25“ Laufwerke, fünf in der Anzahl, finden ihren Platz genau zwischen den beiden Klappen. Ganz unten ist noch das Hersteller-Logo zu finden.

    
(*klick* zum Vergrößern)


   
(*klick* zum Vergrößern)


An der Rückseite sind zwei gummierte Schlauchdurchführungen zu finden, mit denen man den Anspruch auf den Einbau einer Wasserkühlung unterstreicht und zwei Druckknöpfe, die jeweils ein Seitenteil öffnen. Thumb-Screws sind dementsprechend überflüssig. Das Obsidian 800D Gehäuse steht auf drei Standfüssen. Dazwischen befinden sich die Staubfilter für das unten liegende Netzteil und den unteren 140mm Lüfter. Insgesamt befinden sich drei 140mm Lüfter im Lieferumfang. Weitere vier 120mm können optional angebracht werden. Die gesamten Ausmaße des Big-Tower belaufen sich auf 610 x 230 x 610 mm (H x B x T) und geben die gigantische Größe weiter.

  • Daten:


Abmessungen610 x 230 x 610 mm (H x B x T)
Gewicht(Herstellerangabe)ca. 16 kg
MaterialStahl, Kunststoff
Bauart - Mainboard-FormfaktorenBig Tower - ATX, Micro-ATX, E-ATX
FrontanschlüsseAudio, 4x USB 2.0, Front Audio, FireWire
Belüftungsoptionen3x 140mm und 4x 120mm
Lüfteranzahl1 x 140mm Rückseite
1 x 140mm Gehäuseunterseite
1 x 140mm HDD
3 x 120mm Gehäusedeckel optional
1x 120mm Zweite HDD-Schacht
Laufwerksplätze Standardbelegung5 x 5,25" extern
4 x 3,5" Hot-Swap
2 x 3,5" HDD-Käfig



Öffnen wir den Corsair-Giganten und schauen uns das Innenleben genauer an. Zunächst fällt dem Betrachter die Einteilung der Klimazonen in das Auge. Zum einen die große Zone, die Mainboard, Grafikkarte und CPU einbezieht, zum anderen die Zone für das Netzteil im unteren Teil des Obsidian Gehäuse, sowie die dritte eingeschlossene Zone für Festplatten. Optisch ist der gesamte Innenraum in schwarz gehalten. Rückwärtig befindet sich ein weiterer 140mm Lüfter, der die Aufgabe hat, die erwärmte Luft aus der Hauptzone zu befördern. Der zweite 140mm Lüfter im Netzteil-Bereich befördert hingegen kühlere Luft in den oben liegenden Teil. Separat eingeschlossen ist der dritte 140mm Lüfter vor den Hot-Swap-Anschlüssen der Festplatten.
Die 140mm Lüfter drehen je nach Einstellungen des Mainboards zwischen 600 U/min und 1.000 U/min, sofern man sie mit dem 3-Pin Anschluss auch an das Mainboard anschließt.
Der untere Teil des Corsair 800D ist auf der linken Seite dem Netzteil reserviert und ein Plastik-Schieber gibt auf der rechten Seite Platz für weitere zwei 3,5“ Festplatten und einem optionalen 120mm Lüfter. Hierfür liegt auch ein passender Gummi-Schwingungsdämpfer im Lieferumfang, der bei den 140mm Lüfter-Modellen bereits jeweils vormontiert wurde. Eine Entkopplung für Festplatten ist leider nirgends vorgesehen.

    
(*klick* zum Vergrößern)


Weiter größere Aufmerksamkeit widmete Corsair der Kabelführung. Diverse rückwärtige, gummierte Kabel-Einlässe sind vorhanden, sodass wirklich sämtliche Kabel von hinten verlegt werden können. In der Redaktion ist kein Gehäuse bekannt, das dies so konsequent umgesetzt hat. Zusätzlich liegen auch Verlängerungskabel, wie ein 8-Pin CPU-Stecker, mit dabei, da hier einige Netzteile keine ausreichende Länge aufzeigen. Ironie des Schicksals, das hauseigene HX750 Watt Netzteil von Corsair das wir für diesen Testbericht benutzten, benötigt diese Verlängerung. Auf der Rückseite befindet sich weiterhin eine Klappe, die beim Öffnen eine Aussparung freigibt, um einen Kühlerwechsel zu vollziehen, ohne das Mainboard ausbauen zu müssen.

   
(*klick* zum Vergrößern)


  
(*klick* zum Vergrößern)



Die Anschlüsse für die Hot-Swap Festplatten werden, wie auch die Lüfterabdeckung des HDD-Lüfters, mit einem eher billig wirkenden Kunststoffgehäuse verdeckt. Die Fixierung der Abdeckungen ist unserer Meinung nach etwas zu wackelig geraten. Etwas mehr Liebe zum Detail wäre hier angebrachter gewesen.

Zwischen der Hauptklimazone und der Zone mit dem Netzteil finden sich nochmals zwei gummierte Schlauchdurchführungen.
Die Verarbeitung des Corsair Obsidian 800D Gehäuse ist erstklassig und nur die erwähnten Abdeckungen trüben den guten Gesamteindruck etwas. Der Lieferumfang ist bis auf die nur optional erhältlichen 120mm Lüfter und der kleinen Kurzanleitung sehr groß. Die Tabelle zeigt im Einzelnen, was den Anwender erwartet. Eine richtige Anleitung ist nur Online zu beziehen.


  • Lieferumfang:

Schraubenx72
Laufwerksschienenx4
Schwingungsdämpfer 120mmx1
Kabelbinderx8
SATA Kabelx4
SATA Stromkabelx1 für 4 Anschlüsse
8-Pin CPU Power Verlängerungx1
Kurzanleitungx1




Nächste Seite: Hardwareeinbau
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 2