KFA² GeForce GTX 670 EX OC

Seite 15: Fazit

Mit der Kepler-Architektur hat Nvidia einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Neben mehr Leistung wurde hier auch an Effizienz gedacht, was sich durchweg positiv in den Messungen und Ergebnissen widerspiegelt. Im Falle der GTX 670 liegt die Leistung und der Preis zwischen GTX 660 Ti und GTX 680, womit sich der Kunde in Sachen Preis/Leistung zwischen den drei Vertretern entscheiden kann.

Die KFA² GeForce GTX 670 EX OC verringert den Abstand nach oben hin ein wenig durch eine Übertaktung ab Werk. Dabei denkt man aber nicht nur an die Leistung, sondern hat sich auch im Bereich Kühler und PCB Gedanken gemacht und ein brauchbares Konzept umgesetzt. Eine durchaus akzeptable Lautstärke bei typischer Spielelast bei gleichzeitig vertretbaren Temperaturen sind hier das Ergebnis, womit man sich bei einer ab Werk übertakteten Karte durchaus zufrieden geben kann. Bei den Taktraten hat man sich am großen Bruder, der GTX 680 orientiert, womit zumindest im Bereich der MHz dieselbe Gangart eingeschlagen wird.

Zu einem Preis ist die KFA² GeForce GTX 670 EX OC im Vergleich zu den sonstigen Mitbewerbern preislich auch gut aufgestellt. Dieses runde Gesamtpaket macht diesen Grafikbeschleuniger auf jeden Fall für Gamer/Enthusiasten empfehlenswert, die neben höheren Taktraten auch ein funktionierendes Kühlsystem mit angenehmer Lautstärkeentwicklung bevorzugen.

positiv:
negativ:
Performance
Kühler/Betriebslautstärke


award top blacks

Bezugsquelle: KFA².

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.