Gigabyte GeForce GTX 670 OC 4 GByte im Test

Mit wuchtigem Kühler schnell und leise?

Seite 12: Fazit

Gigabyte liefert mit der GeForce GTX 670 OC 4 GByte ein rundes Produkt ab. Ausgestattet mit 4 GByte GDDR5, WindForce 3X Kühler und Übertaktung ab Werk bekommt der ambitionierte Gamer einiges geboten für kompromissfreie Spielstunden.

Nicht zuletzt überzeugt Gigabyte durch den starken WindForce 3X Kühler, der sich in der Redaktion herausragend präsentiert hat und im Vergleich zu vielen Mitbewerbern und deren Kühllösungen ein echter Mehrwert darstellt. Das bedeutet hier nicht nur dass die GeForce GTX 670 angenehm leise rendert, sondern auch die Temperaturen, selbst bei intensivsten Anwendungen, in einem optimalen Bereich bleiben. Damit bietet man dem Kunden auch für weitere Übertaktungsversuche genügend Ressourcen, wie es sich auch bei unserem Textexemplar gezeigt hat.

Bereits ab Werk lässt Gigabyte den GK104 Chip der GeForce GTX 670 mit 7 Prozent höheren Taktraten arbeiten. Das ist im Vergleich zu den meisten Mitbewerbern für eine „Overclocking Version“ relativ moderat, doch im Eigenversuch war bei unserem Textexemplar im Vergleich rund 16 Prozent mehr Takt möglich. Das ist recht beachtlich und war im Bereich der Temperaturen und Lautstärkeentwicklung mit dem verbauten Kühler auch auf Dauer kein Problem.

Insgesamt kann Gigabyte mit der GeForce GTX 670 OC 4 GByte durchweg überzeugen. Mit einer soliden Leistung, einem durchdachten Kühler und soliden Taktreserven ist Gigabyte wohl einer der besten Kandidaten im breiten GeForce GTX 670 Sortiment gelungen. Die Redaktion kann hier nur eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen, denn der Mix aus Performance, Kühlung und Betriebsgeräusch ist nahezu exzellent von Gigabyte umgesetzt.

positiv:
negativ:
Performancesehr lang
WindForce 3X Kühler
Fairer Preis


award editors5


Bezugsquelle: Gigabyte
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.