Gainward GeForce GTX 760 Phantom

Seite 12: Fazit

Gainward liefert mit der GeForce GTX 760 Phantom ein überzeugendes Gesamtpaket ab. Der leicht überarbeitete Phantom II Kühler hält größtenteils was er verspricht und überzeugt durch ein erfreulich leises Betriebsgeräusch und hält dabei den GK104-Chip auf Temperatur.

Dabei greift Gainward auf zwei geräuscharme 70mm Axial-Lüfter zurück, die sich bei Bedarf zur Reinigung aus dem Kühler herausziehen lassen. Ein einfaches, wenn auch absolut nützliches Feature!

Mit rund zehn Prozent mehr Takt und einem auf 3.104 MHz gesteigerten Speichertakt bietet man ab Werk bereits eine solide Taktsteigerung. Aber auch für weitere Übertaktungsversuche bietet Gainward mit dem Kühlsystem genügend Potential, auch wenn die Temperatur unter starker Belastung schnell in den Bereich der unter GPU Boost 2.0 festgelegte Grenztemperatur gelangt.

Insgesamt kann Gainward mit der GeForce GTX 760 Phantom ein rundes Gesamtpaket vorlegen. Im Vergleich zu den Mitbewerbern kann man sich mit dem Phantom II Kühler gut präsentieren und auch im Bereich der Taktraten punkten, ein solider Mix eben. Wer auf der Suche nach einer soliden Mittelklasse-Grafikkarte ist und ein wirklich gelungenes Gesamtpaket sucht, der sollte sich die Gainward GeForce GTX 760 Phantom anschauen. Die rund 20 bis 30 Euro mehr gegenüber den „Referenzmodellen“ lohnen sich hier allemal.

positiv:
negativ:
solide Performance2,5 Slots hoch
leiser Kühler, herausziehbare Lüfter
fairer Preis


award top blacks


Bezugsquelle: Gainward,Caseking
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.