Nvidia GeForce GTX 980 Ti

NVIDIAs neues Flaggschiff im Test

Seite 1: NVIDIA GeForce GTX 980 Ti

NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 980 Ti die nächste Runde ein. Das neue Flaggschiff der GeForce GTX 900 Serie setzt auf die leistungsstarke GM200 GPU in einer neuen Ausbaustufe. Mit mehr Shadereinheiten, 6 GByte Speicher und der vollen Palette an NVIDIA Features sollen aktuelle Spiele in 4K Auflösung über den Monitor flimmern. Wir haben den neuen Boliden in der Referenzversion unter die Lupe genommen und schauen, wie sich das Serienupdate in der Praxis gegenüber der GeForce GTX 980 schlägt.

Die GeForce GTX 980 Ti ist das neue Flaggschiff der GeForce GTX 900 Serie. NVIDIA positioniert die Grafikkarte damit vor dem einstigen Flaggschiff der Serie, der GeForce GTX 980 und schließt im gleichen Zuge die Leistungslücke zur GeForce GTX Titan X. Damit komplettiert NVIDIA das eigene Portfolio im High-End-Bereich. Aber nicht nur in den eigenen Reihen, auch gegen AMDs kommende Radeon R9 300 Serie hat NVIDIA damit bereits einen Kandidaten auf dem Markt, der entsprechend Paroli bieten soll. Hierzu fehlen zwar noch offizielle Informationen, doch glaubt man den aktuellen Gerüchten, dann wird AMD neben einem Hawaii-Refresh mit 8 GByte Videospeicher, die neue Fiji-GPU (Fury) mit schnellem HBM-Speicher (Stapelspeicher) positionieren.

Ein Begriff, der Gamer in den letzten Monaten immer wieder verfolgt hat, ist wohl 4K Gaming. Auch NVIDIA greift dieses Thema mit der GeForce GTX 980 Ti groß auf, denn neben den Monitoren, die sich in den letzten Monaten in immer bezahlbareren Preisregionen eingependelt haben, soll das neue Flaggschiff mit 6 GByte Videospeicher auch ausreichend Reserven bieten, um Spiele hier auch entsprechend darstellen zu können. Als kleine Schwester der GeForce GTX Titan X setzt NVIDIA bei der GeForce GTX 980 Ti an dieser Stelle nicht auf einen GM204 Chip, sondern eine teildeaktivierte Version des GM200.


Technische Daten


AMD Radeon R9 290
AMD Radeon R9 290X
GTX 780 Ti
GTX 980
GTX 980 Ti
unit
Codename
Hawaii Pro
Hawaii XT
GK110
GM204
GM200-310-A1
-
Process
28
28
28
28
28
nm
Transistors
6200
6200
7100
5200
8000
millions
Stream Procesors
2560(1D)
2816(1D)
2880(1D)
2.048(1D)
2.816(1D)
-
Texture Mapping Units (TMUs)
160
176
240
128
176
-
Raster Operation Pipelines(ROPs)
64
64
48
64
96
-
Core clock
947 Boost
1000 Boost
876 Base + Boost
1126 Base + Boost
1000 Base + Boost
MHz
Shader clock
947 Boost
1000 Boost
876 Base + Boost
1126 Base + Boost
1000 Base + Boost
MHz
Memory
4.096 GDDR5
4.096 GDDR5
3.072 GDDR5
4.096 GDDR5
6.144 GDDR5
MB
Memory interface
512
512
384
256
384
Bit
Memory clock
2500
2500
3500
3500
3500
MHz x2 (DDR)
Memory bandwith
320.000
320.000
336.000
224.000
336.600
MB/s
Shader-Model
5.0
5.0
5.0
5.0
5.0
-
Dual/Triple SLI/CF support
/
/
/
/
/
-
Bus Technology
PCIe 3.0
PCIe 3.0
PCIe 3.0
PCIe 3.0
PCIe 3.0
-
Form Factor
Dual
Dual
Dual
Dual
Dual
slot
Preis
ab 0,00 € (Amazon.de)
ab 0,00 € (Amazon.de)
ab 0,00 € (Amazon.de)
UVP 739,00

Nächste Seite: Die Grafikkarte im Detail