ZOTAC GeForce GTX 1080 AMP! Extreme

Big, Bigger, AMP!

Seite 8: Lautstärke, Temperatur und Leistungsaufnahme

Lautstärke

Messverfahren
Anzumerken gilt, dass unser verwendetes Messgerät PCE-318 den Messbereich bis 26 dB nach unten hin abdeckt, in der Frequenzbewertung A/C bei einem Frequenzbereich von 31,5 Hz – 8 KHz, nach offiziellen Standards. Die Genauigkeit liegt bei +/- 1,5 dB. Der Raum ist subjektiv sehr leise und liegt nicht bei über 30,0 dB(A). Da wir nicht über einen Schalltoten Raum verfügen, sind die Werte nicht als absolut anzusehen und außerhalb nicht reproduzierbar. Die Messungen unterstützen lediglich weiterhin unseren subjektiven Eindruck und lassen Vergleiche zu anderen Komponenten intern zu. Gemessen wurde von Schräg links vorne in einem Abstand von circa 50 cm. Also annähernd einer nahen Sitzposition am offenen Teststand bei 30,6 dB(A) (passiv Grafikkarte/Lüfter am Kühler auf 5V/0 dB NT).

Lautstärke Load
HD5770/L2 Pro Kühler geregelt
31.0
PowerColor HD5770 PCS+
31.9
HD5750/Heidi Kühler
32.6
PowerColor HD5670 PCS+
34.2
AMD Radeon HD 7770
34.4
Gigabyte GeForce GTX 770 OC WindForce 3X
34.7
Gigabyte GeForce GTX 670 OC 4 GByte
34.9
Zotac GTX 470 AMP! Edition
35.0
Sapphire Radeon HD 7950 OC
35.2
Gigabyte GeForce GTX 780 OC WindForce 3X
35.4
Sparkle Calibre X660
35.9
ASUS STRIX GeForce GTX 980
36.1
ZOTAC GeForce GTX 980 Ti AMP!
36.3
Gainward GeForce GTX 760 Phantom
36.4
KFA² GTX 670 EX OC
36.8
Gigabyte Radeon R9 285 OC
36.9
PowerColor HD5750 PCS
37.0
ZOTAC GeForce GTX 1080 AMP! Extreme
37.0
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
37.3
ZOTAC GeForce GTX 780 Ti
37.6
Gainward GTX 660 Ti Phantom
37.8
Nvidia GTX 650 Ti BOOST
37.9
Gigabyte GeForce GTX 970 G1 Gaming
38.5
NVIDIA GeForce GTX 1080
38.6
EVGA GeForce GTX 780 Classified
38.7
KFA2 GeForce GTX 970 Black Exoc Sniper Edition
39.1
Sapphire TOXIC R9 280X
39.6
PowerColor PCS+ R9 390X
39.7
Zotac GTX 680 AMP!
39.7
ZOTAC GeForce GTX 970 AMP! Extreme Core Edition
39.7
Gigabyte HD5770
40.5
PowerColor HD5830 PCS+
40.6
Sapphire HD5870 Vapor-X
41.0
Gigabyte Radeon R9 270X Overclock Edition
41.2
Zotac GTX 560 Ti 448 Core
41.4
Zotac GTX 480 AMP! Edition
42.1
Gainward GTX 460 768MB
42.3
AMD HD5870
42.6
Zotac GTX275
43.9
AMD HD 6870
44.2
Sapphire HD5850 Toxic 2GB
44.8
AMD HD4890
47.2
Asus GTX 580
48.3
Zotac GTX 460 AMP! Edition
48.4
Sapphire Radeon HD 7970
48.7
Gigabyte GTX 680 SOC (Nachmessung 22°C Raumtemp.)
48.8
Sapphire HD5970 OC
50.1
Zotac GTX 460 1GB
50.6
Gainward GTX 460 768MB/SLI
50.8
Zotac GTX 460 1GB/SLI
52.0
AMD HD 6970
52.3
Zotac GTX295 S-PCB
52.6
Gigabyte GTX 680 SOC
54.0
Zotac GTX480
55.2
Gainward GeForce GTX 590
56.5
Sapphire Radeon HD 6990
61.0
 
0
70
35
dB(A)


Wir haben ZOTACs IceStorm-Kühler jetzt bereits mehrfach gelobt, doch wie sieht es mit der gemessenen Lautstärke aus. Nach dem bewährten Prinzip schaltet die Grafikkarte im Idle-Betrieb bis zur Temperaturschwelle von 52 C° die Lüfter ab und agiert damit vollständig passiv. Durch die hohe Effizienz von NVIDIAs neustem Sprössling sind hier auch Multimedia-Aufgaben bis zu weniger aufwendigen Spielen fast durchweg passiv nutzbar. Geht es dann ans Eingemachte und die Pascal GPU zeigt ihre Zähne, pendelt sich die Lautstärke bei gemessenen 36,0 dB(a) ein. Ein wirklich guter Wert.

Temperatur

Leise aber dennoch kühl sind zumindest für luftgekühlte Grafikkarten zwei Eigenschaften die sich nicht ganz so einfach miteinander verbinden lassen. Die neue Effizienz von NVIDIAs Pascal macht es den Herstellern, die bereits mit der letzten Generation wirklich starke Kühler auf ihre Grafikkarten geschraubt haben, nochmal einfacher. Im Idle bei einer Umgebungstemperatur von 25°C bleibt die Grafikkarte in unserer MIFCOM Battlebox bei 39°C sehr entspannt. Unter Spiele-Volllast beim Einsatz von 4K und maximalen Details in DOOM steigt die Temperatur im Verlauf einer Stunde auf 72°C und pendelt sich dort stabil ein. Hervorragend für NVIDIAs Boost-Takt, denn der bleibt durchweg auf dem maximalen Niveau um die 2 GHz. Mit dem Referenzdesign hatten wir hier bereits nach kurzer Zeit 83°C erreicht und mussten zusehen wie sich der Boost-Takt immer weiter verringert hat. Klar ist hier weiterhin genug Performance vorhanden, aber ein echter Enthusiast sieht das eben nicht gerne. Unser Referenzmodell haben wir übrigens „unter Wasser“ gesetzt und werden hier in Kürze weitere Vergleichswerte liefern.


Temperaturen Grafikkarte Software
ZOTAC GeForce GTX 1080 AMP! Extreme
39
ZOTAC GeForce GTX 1080 AMP! Extreme
72
 
0
85
42.5
°C


Reale Leistungsaufnahme

Mit unserem Teststand ist es uns möglich, anstatt vom gesamten Testsystem, nur die Leistungsaufnahme der einzelnen Grafikkarte zu messen. Dabei messen wir den Energieverbrauch der Grafikkarte im Idle (Windows Aero), bei der Wiedergabe von HD-Inhalten sowie unter Volllast.

Bereits mit der Founders Edition hat NVIDIA eindrucksvoll bewiesen das man das Thema Leistungsaufnahme noch lange nicht abgehakt hat. Die ZOTAC GeForce GTX 1080 AMP! Extreme greift selbstverständlich auch diese Vorteile auf. Mit gemessenen 8,7 Watt liegt ZOTACs Pendant auch hier sehr gut. Die Wiedergabe von HD-Videos liegt mit 11,8 Watt auch weiterhin in einem sehr guten Bereich.

Unter Vollast sind es dann mit gemessenen 189 Watt einige Watt mehr gegenüber NVIDIAs Referenzmodell, das wir mit durchschnittlich 165 Watt gemessen haben. „Geschuldet“ ist das der dauerhaft hohen Taktraten und dem aufgebohrten TDP-Budget, sowie insgesamt dem robust aufgestellten Custom-Design.

Leistungsaufnahme NVIDIA GeForce GTX 1080
Idle (Windows Aero)
8.7
HD-Video Wiedergabe
11.8
Tom Clancys: The Division (UHD)
189
 
0
270
135
Watt
Nächste Seite: Reale Leistungsaufnahme Vergleich: Windows Aero
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0