MSI GeForce GTX 1050 2G OC

NVIDIAs Pascal GPU ist in der Einsteigerklasse angekommen

Seite 1: MSI GeForce GTX 1050 2G OC

NVIDIAs Pascal ist in der Mittelklasse angekommen und will zum kleinen Preis mit großer Leistung überzeugen. Die GeForce GTX 1050 gliedert sich hier als Einstiegsmodell ein und will auch bei Spielen bis 1080P eine gute Figur machen und AMDs Radeon RX 460 Paroli bieten. Wir haben die MSI GeForce GTX 1050 OC mit 2 GByte Speicher getestet.

Mit der GeForce GTX 1050 (Ti) macht NVIDIA die Mittelklasse mit Pascal komplett. Neben der GeForce GTX 1060 und GTX 1050 Ti bildet die GeForce GTX 1050 den Einstieg. Dies macht sich auch im Preisgefüge der Grafikkarten sichtbar, während die GeForce GTX 1060 im Bereich um die 230 Euro zu finden ist, werden für eine GeForce GTX 1050 Ti ab 155 Euro und die Non-Ti-Version ab 125 Euro fällig. Dabei sind natürlich immer die weitere Ausstattung und der Speicherausbau entscheidend. Für unseren Test haben wir das Einstiegsmodell in Form der MSI GeForce GTX 1050 OC mit 2 GByte GDDR5 Speicher erhalten. Diese Grafikkarte kommt ohne zusätzliche Spannungsversorgung aus und basiert auf einem kompakten Kühlkonzept. Bevor wir näher auf NVIDIAs Pascal GP107 Chip und unseren Testkandidaten eingehen, zunächst ein kleiner Überblick:

NVIDIA GeForce GTX 1050
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti
NVIDIA GeForce GTX 1060
Codename
GP107
GP107
GP106
Fertigungsprozess
FinFET 14
FinFET 14
FinFET 16
nm
Transistoren
3,3
3,3
4,4
Milliarden
Shadereinheiten
640
768
1.280
Textureinheiten (TMUs)
40
48
80
ROPs
32
32
48
Basistakt (in MHz)
1.354 Base / 1.455 Boost
1.290 Base + 1.392 Boost
1.506 Base + 1.708 Boost
MHz
Shadertakt
1.354 Base / 1.455 Boos
1.290 Base + 1.392 Boost
1.506 Base + 1.708 Boost
MHz
Speicher
2.048 GDDR5
4.096 GDDR5
6.144 GDDR5X
MB
Speicherinterface
128
128
192
Bit
Speichertakt
1.752
1.752
2.002
MHz
Speicherbandbreite
112,0
112,0
192,2
GB/s
Shader-Model
5.0
5.0
5.0
Dual/Triple SLI/CF support
kreuz black /
/
/
Schnittstelle
PCIe 3.0
PCIe 3.0
PCIe 3.0
Formfaktor
Dual
Dual
Dual
Slot
Preis
ca. 125
ca. 155
ca. 205
Nächste Seite: Der neue GP107
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0