MSI GeForce GTX 1050 2G OC

NVIDIAs Pascal GPU ist in der Einsteigerklasse angekommen

Seite 11: Overclocking

NVIDIA selbst hat der GP107 GPU bereits ein gewisses Taktpotential vorausgesagt. MSI hat mit der GeForce GTX 1050 2G OC bereits eine solide Vorarbeit geleistet, so liegt der Takt ab Werk bereits 18 Prozent über NVIDIAs Vorgabe. Doch dem nicht genug, denn ein paar Reserven im Powerbudget bringt unser Sample noch mit und dieses Potential wollen wir natürlich ausschöpfen. Dazu erhöhen wir das Power-Target auf das Maximum von 120 Prozent (keine Overvoltage) und arbeiten uns mit dem GPU-Takt langsam an das Maximum heran, bis kein stabiler Betrieb mehr möglich ist. Anschließend nehmen wir uns dem Speicher an und suchen hier ebenfalls den besten Wert.

Bei 2.043 MHz war Schluss, den Speicher konnten wir um 150 MHz auf 1.875 MHz (Effektiv: 7.5 GHz) übertakten. Damit legt die Taktrate der GPU im Boost-Takt nochmal um 19 Prozent und beim Speicher um knapp 9 Prozent zu.

3DMark: Ice Storm

3DMark
MSI GeForce GTX 1050 2G OC
176994
MSI GeForce GTX 1050 2G OC
174933
 
0
200000
100000
Punkte


3DMark: Cloud Gate

3DMark
MSI GeForce GTX 1050 2G OC
28200
MSI GeForce GTX 1050 2G OC
27527
 
0
20000
10000
Punkte


3DMark: Fire Strike

3DMark
MSI GeForce GTX 1050 2G OC
6699
MSI GeForce GTX 1050 2G OC
6436
 
0
20000
10000
Punkte
Nächste Seite: Fazit
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0