HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo

Seite 11: Fazit

Die HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo bringt zu einem Preis reichlich Leistung für Gaming bis 1440P mit. Dabei sprechen die aktuelle Polaris 10 GPU, sowie 8 GByte GDDR5 Speicher für sich und sorgen für reichlich Spielspaß. Dabei hat HIS auch vieles richtig gemacht, wie die Spannungsversorgung auf einen 8 Pin Anschluss zu erweitern und damit mehr Reserven zu schaffen, sowie den höheren GPU-Takt ab Werk, der im Boost-Takt dauerhaft anliegt und für die optimale Performance sorgt.

Nicht so gut gelungen ist HIS allerdings der Luftkühler. Dieser ist im Test etwas laut und mitunter bei Volllast deutlich aus dem Gehäuse heraus zu hören. Auf den ersten Blick hätten wir das bei diesem Aufbau nicht erwartet. Darüber hinaus verwandelt der Luftkühler die höhere Lautstärke aber nicht in bessere Kühlleistung, denn 75°C liegen bei Volllast weiterhin an. Generell ist der verbaute Luftkühler nicht schlecht, aber auch nicht besser als der Durchschnitt oder ein Referenzkühler.

Insgesamt ist die HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo eine solide Grafikkarte für Gamer, die mit genügend Reserven bis hin zu 1440P Auflösung überzeugt. Mit Höhen und Tiefen ist die Grafikkarte nicht das beste Partnerdesign auf dem Markt, allerdings ein solides das eine dauerhaft hohe Performance auf den Punkt abliefert.

positiv:
negativ:
Solide Performance bis 1440PLuftkühler deutlich hörbar unter Last
DirectX 12, Vulcan, VR ReadyWenig OC Potential (RX 480)
8 GByte Speicher



award value blacks


Bezugsquelle: HIS
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.