Thermaltake Frio Extreme im Test

Leistung extrem?

Seite 6: Fazit

Bietet der Thermaltake Frio Extreme CPU-Kühler nun Leistung extrem? Diese Frage können wir leider nur mit einem klaren "jein" beantworten. Das Topmodell der Frio-Serie aus dem Hause Thermaltake ist zwar ein guter Kühler der gehobenen Klasse, doch im Vergleich mit der starken Konkurrenz bietet er an manchen Stellen noch Verbesserungspotential. Bei einem Preis darf der geneigte Käufer eben einiges erwarten. Positive Punkte sind allerdings sicher die gute Verarbeitung, die schicke Optik sowie die recht simple Montage.

An der Verarbeitung ist also insgesamt nichts zu beanstanden, auch wenn die Finnen hier nicht, wie in dieser Preisklasse meist üblich, verlötet wurden. Die zwar gute- bei steigender Last aber leicht schwächelnde Kühlleistung sowie vor allem die lauten Lüfter sind jedoch dem Preis nicht angemessen. Wer Lautstärke allerdings nicht als vordergründiges Kaufargument ansieht und vor allem die schicke Optik des Frio Extreme mag, kann zugreifen. Gerade Silent-Enthusiasten sollten jedoch lieber die Finger vom Frio lassen. Zur Kühlleistung sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass diese zwar nicht die verdienten Könige vom Thron stoßen kann, jedoch völlig ausreicht und sich bereits auf sehr hohem Niveau befindet. Wir sind zuversichtlich und denken dass Thermaltake mit ein paar kleinen Verbesserungen sicher noch weiter vorrücken könnte, Potential ist schließlich vorhanden. Thermaltake hätte vor allem mit dem beiliegenden Controller sicher noch deutlicher punkten können, hätten die Lüfter durch diesen einen weiteren Regelbereich (vor allem unterhalb von 1200 U/min) aufzuweisen gehabt. Der Controller ist also eigentlich eine gute Sache, bedarf aber noch etwas Überarbeitung.

Weiter kann es Angesichts der doch recht üppigen Dimensionen des Kühlers, inklusive Lüfter, leicht zu Kompatibilitätsproblemen mit hohen Heatspreader mancher Arbeitsspeicher oder kleinen Gehäusen kommen. Hier sollte der geneigte Käufer lieber vorher den Zollstock ansetzen. Auch wenn die bereits angesprochene Montage manchmal etwas fummelig ausgefallen ist, sollten selbst unerfahrene Nutzer hier keine wirklichen Schwierigkeiten haben den Kühler zu montieren. Das Zubehör hat uns, bis auf Kleinigkeiten wie beispielsweise die fehlenden Montageklammern für einen zusätzlichen Lüfter, sehr gefallen. Die Nickelschicht ist gut gelungen und wertet den Kühler deutlich auf und so kann der Frio beim Thema Design abermals punkten.

Für die absolute Topliga reicht also an manchen Ecken noch nicht ganz. Wir vergeben für die gezeigte Gesamtleistung jedoch einen Technic3D-Award in Bronze.


positiv:
negativ:
OptikPreis
LieferumfangMontagemögliochkeiten für nur zwei Lüfter
Verarbeitung auf hohem NiveauLautstärke
Kühlleistung bei Standardtakt




Optik
90%
Qualität
85%
Ausstattung/Lieferumfang
90%
Montage
85%
Leistung/Relation Lautstärke
70%
Lautstärke (Durchschnitt)
70%
Preis/Leistung
75%
Gesamtwertung
81%
Preis



award bronze blacks

Bezugsquelle: Thermaltake

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.