Noctua NH-L9i CPU-Kühler im Test

Kleiner Powerzwerg

Seite 6: Fazit

Der kleine Noctua NH-L9i CPU-Kühler ist selbstverständlich kein Hochleistungskühler für Overclocker aber das will er auch nicht sein. Noctua hat mit dem NH-L9i vielmehr einen qualitativ hochwertigen und dabei leistungsfähigen Kühler für beengte Gehäuse und HTPCs geschaffen, welcher die dort verbaute Hardware ausreichend kühlen kann ohne dabei durch einen zu hohen Lautstärkepegel negativ aufzufallen. Noctua hat mit dem NH-L9i CPU-Kühler auch tatsächlich einen echten Powerzwerg im Portfolio. In seiner Klasse bietet der Kühlzwerg einen tollen Kompromiss aus Kühlleistung und Lautstärke, auch wenn er bei voller Last und ohne Adapter manchmal etwas lauter werden kann. Die PWM-Regelung ist dafür sehr gut gelungen und der beigelegte Adapter hilft ungemein auch die letzten unangenehmen Geräusche noch weiter einzudämmen.

Neben der, für seine Größe, guten Kühlleistung bietet der NH-L9i einen mehr als ausreichenden Lieferumfang, einen hochwertigen Lüfter sowie die von Noctua gewohnt hohe Verarbeitungsgüte. So ist er mit einer großen Tube Wärmeleitpaste (NT-H1), Volt-Adapter und Noctua Case-Badge erneut ein gut abgestimmtes Komplettpaket. Lautstärke und Leistung können, wie von Noctua-Kühlern gewohnt, mal wieder per Adapter angepasst, oder einfach per PWM reguliert werden. Wer eine geringe Bauhöhe, für beispielsweise kleinere HTPC-Gehäuse benötigt, liegt mit dem NH-L9i goldrichtig. Kompakter und flacher geht es kaum mehr. Gerade in Anbetracht der Größe kann jedoch vor allem die Kühlleistung überzeugen. Selbst unser 2500k konnte von dem Winzling noch gut "gestemmt" werden. So ist der Low-Profile-Kühler vor allem ein guter Ersatz für den ungeliebten Boxed-Kühler und kann dabei gar einigen kleineren Tower-Kühlern den Wind aus den Segeln nehmen.

Auch die Montage kann gerade durch ihre extreme Einfachheit überzeugen. Für viele potentielle Käufer könnte jedoch das Montage-Kit selbst einen Minuspunkt darstellen. So kann der Kühler entweder für Intel- oder AMD-Systeme erworben werden. Wer auf ein AMD-System wechseln möchte muss den Kühler nochmals als NH-L9a erwerben. Da tröstet es nur wenig, dass optional dickere Standard-Lüfter montiert werden können. Für den NH-L9i müssen schließlich exklusive Versandkosten auf den Tresen des Verkäufers gelegt werden. Dafür mussten wir beim Thema Lieferumfang leider wieder einige der zuvor gewonnenen Punkte abziehen. Dennoch bekommt man bei Noctua für sein Geld natürlich auch wieder einiges geboten. Denn wer bereit ist den doch recht hohen Preis für ein Noctua-Produkt zu zahlen und zudem mit der etwas ungewöhnlichen Farbgebung der Lüfter leben mag, erhält mit dem NH-L9 von Noctua insgesamt mal wieder einen sehr überzeugenden Kühler im Kleinstformat. Weiter gewährt der Hersteller wie üblich eine sechsjährige Garantiezeit, vorbildlich. Wir vergeben für die gezeigte Gesamtleistung einen Technic3D-Award in Silber und sprechen zudem mal wieder eine Kaufempfehlung aus. Gerade für Rechner wie den heimischen Wohnzimmer-PC ist der kleine Kühler geradezu prädestiniert. Lediglich Anwender die häufig ihr System wechseln möchten sollten lieber nach günstigeren Alternativen Ausschau halten.




positiv:
negativ:
Simple MontageBeigelegte Anleitung nur englisch
VerarbeitungKein AMD-Montagekit enthalten
KühlleistungPreis
Lautstärke (mit Volt-Adapter)
Sehr Kompakte Abmessungen




Optik
85%
Qualität
100%
Ausstattung/Lieferumfang
80%
Montage
95%
Leistung/Relation Lautstärke
90%
Lautstärke (Durchschnitt)
85%
Preis/Leistung
85%
Gesamtwertung
89%
Preis


award silber blacks

Bezugsquelle: Noctua.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.