NZXT Kraken X60

High-End AIO-Wasserkühler im Test

Seite 7: Fazit

Optisch ist der Kraken X60 ein Hingucker. Die vielfältigen Beleuchtungsmöglichkeiten kommen vor allem Moddingvorhaben zugute, was auch auf die gesleevten Kabel zutrifft. Die Software wirkte teilweise noch etwas unausgereift, ist funktionell gesehen aber bereits sehr brauchbar. Insgesamt konnte die Montage ebenfalls überzeugen. Sie ist ziemlich leicht zu bewerkstelligen und auch Anfänger sollten, nach einem kurzen Blick in die Anleitung, nicht all zu große Schwierigkeiten haben den Kühler zu montieren. Lediglich die kleinen, etwas fummeligen, Kunststoffteile konnten nicht wirklich begeistern. Der klar definierte Anpressdruck wusste hingegen zu gefallen. Weiter werden praktisch alle gängigen Sockel-Typen abgedeckt. Es liegt wirklich alles bei was benötigt wird. Schön auch, dass die Schläuche hier nicht so kurz geraten sind wie bei vielen Konkurrenzprodukten. Dies gilt ebenso für die schicken Lüfterkabel.

Beim Thema Lautstärke gibt es allerdings ein paar kleine Minuspunkte. Gerade bei voller Drehzahl sind die Lüfter einfach deutlich zu laut. Allerdings kann die beigelegte Software hier eine klare Milderung verschaffen. Wenn die beiden 140-mm-Lüfter heruntergedrosselt werden, sind diese zwar noch nicht wirklich ünhörbar aber doch angenehm leise. Die Pumpeneinheit, oft ein Schwachpunkt der AIO-Lösungen, ist ebenfalls gut gelungen und arbeitet angenehm leise. Sollte man hinsichtlich des Geräuschpegels jedoch extrem hohe Ansprüche pflegen, so sollte man lieber zu alternativen Lüftern greifen. Mit Alternativ-Lüftern kann man den Kühler nämlich auch sehr gut richtig leise betreiben. Anwender mit erhöhtem Silent-Anspruch würden so sicher zufrieden gestellt. Normale Nutzer werden den Kraken in der Einstellung "Silent" allerdings sicher schon als sehr angenehm und leise empfinden.

NZXT hat mit dem Kraken X60 einen richtig starken Kompaktwasserkühler aufgelegt. Auch stärkere Prozessoren stellen für den Kraken X60 keinerlei Problem dar. Daher ist der NZXT-Kühler ein guter Partner für Übertaktungsvorhaben. Die Verarbeitung des gesamten Kühlers wirkt sehr hochwertig und weisst keinerlei gröberen Mängel auf. Da der Kühler bereits ab Werk voll befüllt zum Kunden kommt und dazu noch wartungsfrei betrieben werden kann, ist er indes auch für weniger versierte Nutzer geeignet. Auch wissen die kompakten Abmessungen der Kühleinheit zu gefallen. Kompatibilitätsprobleme mit Speicher-Modulen oder Mainboards sind dem Kraken X60 praktisch fremd. Allerdings muss man für den 280-mm-Radiator schon genügend Platz bereit halten um diesen vernünftig im Gehäuse unterbringen zu können. Wer es preiswerter und/oder kleiner möchte, sollte sich mal den kleineren Kraken X40 mit 140-mm-Radiator ansehen. Bis auf den großen 280-mm-Radiator des Kraken X60 erhält man mit dem Kraken X40 ansonsten das gleiche Featureset - natürlich mit etwas verminderter Kühlleistung. Sicher eine gute Wahl für kompaktere Gehäuse und HTPCs.

Der hohe Preis von 139,90 Euro (Caseking) muss natürlich erstmal verdaut werden. Silent-Enthusiasten müssen hier eventuell gar noch die Kosten für zusätzliche Lüfter addieren. Doch der Aufpreis zu den 120-mm-Modellen lohnt sich. Denn mit dem Kraken X60 erhält man einen der derzeit stärksten Kühler der High-End-Klasse. Für Enthusiasten scheint das Geld daher gut angelegt. Die Garantiezeit beträgt leider nur zwei Jahre. Die Kühlleistung ist dafür wirklich grandios und über jeden Zweifel erhaben. Mit alternativen Lüftern ist der Kompaktwasserkühler (zusammen mit dem Corsair H110), dank der leisen Pumpe und der Möglichkeit die Drehzahlen der Lüfter anzupassen, gar eines der wenigen Modelle mit voller Silenttauglichkeit. Bis auf die teilweise etwas zu hohen Drehzahzlen der Lüfter ist der NZXT Kraken X60 wohl einer der besten derzeit erhältlichen Kompaktwasserkühler auf dem Markt, was er mit dem Corsair H110 gemein hat. Allerdings bietet er gar noch etwas mehr als die Lösung aus dem hause Corsair. Dies, die Steuer- und Anpassungsmöglichkeiten sowie vor allem natürlich die brachiale Leistung des Kraken X60 bescheren dem Kühler aus dem Hause NZXT einen Technic3D Gold-Award. Auch unser Redakteur ist überzeugt von den positiven Eigenschaften des Kraken X60 und daher vergeben wir zusätlich noch den Editors Choice Award.

Die Kühlleistung ist sicher eines der Kaufargumente, welche für den AIO-Wasserkühler sprechen. Ob mit oder ohne Übertaktung, der Kompaktwasserkühler zeigt selbst den stärksten Konkurrenten wo die Reise hingehen soll und setzt sich gleich an unsere Tabellenspitze, auch wenn er sich von Corsair H110 und Eisberg 240 nur knapp absetzen kann. Kühlleistung ist also für praktisch jeden Anwendungszweck mehr als nur ausreichend vorhanden.


positiv:
negativ:
VerarbeitungRecht hoher Preis
Lautstärke PumpeneinheitLautstärke bei hohen Drehzahlen
Features
Speicherkompatibilität
Ansprechende Optik
Kühlleistung




Optik
95%
Qualität
90%
Ausstattung/Lieferumfang
95%
Montage
90%
Leistung/Relation Lautstärke
95%
Lautstärke (Durchschnitt)
80%
Preis/Leistung
85%
Gesamtwertung
90%
Preis
139,90 Euro (Caseking)


award gold blacks award editors5

Bezugsquelle: NZXT

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.