RaiJintek Tisis Kühler im Test

Gott des Donners

Seite 6: Fazit

Das Topmodell aus dem Hause RaiJintek ist ein guter Kühler der gehobenen Klasse, doch bietet er an manchen Stellen auch noch etwas Verbesserungspotential. Denn auch wenn der Preis mit 59,90 Euro für einen High-End-Boliden ziemlich moderat ausfällt, ist er natürlich nicht mehr in der unteren Liga angesetzt. Der Gegenwert fällt allerdings entsprechend hoch aus. Positive Punkte sind vor allem die ordentliche Verarbeitung, die außergewöhnliche Optik sowie das solide Montage-Kit. An der Verarbeitung ist also insgesamt nichts zu beanstanden, auch wenn die Finnen hier nicht, wie in dieser Preisklasse meist üblich, verlötet wurden. Vor allem aber die gute- bei steigender Last sogar schon sehr gute Kühlleistung bringen dem Tisis ordentlich Punkte ein. Auch mit unseren beiden Referenzlüftern kann er seine sehr gute Kühlleistung unterstreichen.

Auch wenn die bereits angesprochene Montage, gerade durch die Lüfterbefestigung, manchmal etwas fummelig ausgefallen ist, sollten selbst unerfahrene Nutzer hier keine wirklichen Schwierigkeiten haben den Kühler zu montieren. Vorbildlich finden wir, wie hier auf Kritik reagiert wurde. So werden in Zukunft zusätzlich Metallklammern Verwendung finden um die Montage zu erleichtern. Die Gummi-Entkoppler bleiben dennoch erhalten, was den geneigten Nutzern deutlich mehr Möglichkeiten einräumt. Jedoch können ausschließlich Lüfter mit einem Lochabstand von 120-mm verwendet werden. Allerings wird die Auswahl an 140-mm-Lüftern auch in diesem Bereich immer größer. Die Nickelschicht sowie das auffallende Design empfinden wir als gut gelungen. Beides wertet den Kühler optisch auf und so kann der Tisis beim Thema Design abermals punkten.

Einer der größten Kritikpunkte ist wohl die Kompatibilität zu Arbeitsspeichern mit hohen Heatspreadern oder kleinen Gehäusen. Hier sollten geneigte Käufer lieber vorher den Zollstock ansetzen. Am besten setzt man konsequent auf Low Profile Speicher und Gehäuse, die nicht unbedingt aus dem HTPC-Bereich stammen, um Probleme von vornherein zu vermeiden. Schließlich kann der vordere Lüfter nicht ohne Weiteres nach oben versetzt werden. Glücklicherweise bietet der Tisis jedoch die Möglichkeit, den Lüfter auch am hinteren Ende des Kühlkörpers anzubringen. So kann auch die Kompatibilität zu großen Speichern wieder hergestellt werden. Die Option einen dritten Lüfter zu montieren, entfällt hierdurch aber natürlich.

Die beiden 140-mm großen PWM-Lüfter sind bei einer Spannung von 12 Volt zwar hörbar, können sie beim Thema Kühlleistung trotzdem überzeugen. Bei niedrigeren Drehzahlen hingegen sind beide Lüfter sehr angenehm und machen nur durch minimale Nebengeräusche auf sich aufmerksam, welche durch eine kurze Einlaufphase zudem leicht minimiert werden können.

Für die absolute Topliga reicht es also an manchen Ecken noch nicht ganz. Wir vergeben für die gezeigte Gesamtleistung jedoch einen sehr guten Technic3D-Award in Silber. Schließlich ist der Raijintek Tisis ein echter High-End-Kühler, den man gerade Leistungshungrigen nur empfehlen kann, insbesondere wenn Low-Profile-RAM zum Einsatz kommt. Deshalb hat er sich die Auszeichnung in Silber verdient. Wir sind zuversichtlich und denken dass RaiJintek mit ein paar kleinen Verbesserungen sicher noch etwas weiter vorrücken könnte, Potential ist schließlich vorhanden.


positiv:
negativ:
KühlleistungLautstärke bei Maximaldrehzahl
Montagemöglichkeiten für drei LüfterMontagemöglichkeiten nur für Lüfter mit 120-mm-Bohrungen
Interessantes DesignAusladende Maße
Preis




Optik
85%
Qualität
85%
Ausstattung/Lieferumfang
85%
Montage
90%
Leistung/Relation Lautstärke
90%
Lautstärke (Durchschnitt)
85%
Preis/Leistung
90%
Gesamtwertung
87%
Preis
59,90 Caseking



award silber blacks

Bezugsquelle: Caseking

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.