Alpenföhn Himalaya 2 Kühler im Test

Ein neuer Berg im Test

Seite 6: Fazit

EKL bietet mit dem neuen Alpenföhn Himalaya 2 CPU-Kühler einen wirklich sehr performanten CPU-Kühler im schlanken Design. Zu dem sehr umfangreichen Zubehörpaket sowie von Mal zu Mal besserer Verarbeitung, mit nur minimalen Mängeln an den Heatpipeenden, gesellen sich hier sehr gute Leistungs-Eigenschaften. Der bereits beim Brocken 2 positiv aufgefallene Lüfter trägt hierzu wieder einen großen Teil bei. Selbst bei maximaler Drehzahl ist dieser nicht zu aufdringlich und dennoch stark genug. Dank integrierter PWM-Regelung sowie der beigelegten Spannungs-Adapter ist der Kühler auch für Silent-Fetischisten geeignet und sogar Hobby-Übertakter kommen hier noch auf ihre Kosten.

Lediglich der Preis von 49,90 Euro (Caseking) ist für unseren Geschmack doch ein wenig hoch angesetzt. In diesem Preisbereich gibt es schließlich bereits sehr starke Konkurrenten wie beispielsweise den Macho von Thermalright. Ansonsten ist der Alpenföhn Himalaya jedoch ein ansprechendes Angebot ohne echte Kritikpunkte und zudem deutlich schmaler als die meisten Kühler in diesem Leistungsbereich. Weiter ist auch die Optik gelungen und wird lediglich durch die etwas unförmigen Enden der Heatpipes minimal getrübt. Die Montage ist mittlerweile fast perfekt und hinterließ einen robusten Eindruck. Lediglich die Beschreibung zur Isolierscheibe (Sockel 775) könnte noch eine kleine Überarbeitung vertragen, da diese von vielen Anfängern grundsätzlich mit montiert wird. Anfänger sollten den Kühler bis auf diesen minimalen Fauxpas allerdings ohne größere Schwierigkeiten montieren können. Auch die hohe Speicher-Kompatibilität spricht für den Himalaya 2. Beim Thema Kühlleistung leistet sich der Himalaya 2, wie erwähnt, auch keine Schwächen und zieht selbst einigen deutlich größeren Kühlern spielend davon. Es gibt hier also nichts was wirklich gegen den Kauf eines Alpenföhn Himalaya in der zweiten Generation sprechen würde. Dafür erhält der Tower-Kühler aus dem Hause Alpenföhn (EKL) auch einen Technic3D-Award in Gold sowie eine klare Kaufempfehlung unserer Redaktion. Caseking bietet den Himalaya 2 für 10,00 mehr übrigens im Paket mit gleich zwei WingBoost-Lüftern an. Damit sollten auch sehr Leistungshungrige Anwender zufrieden gestellt werden können.


positiv:
negativ:
MontagePreis etwas hoch
Abmessungen
Kühlleistung
Lieferumfang
Lautstärke




Optik
90%
Qualität
90%
Ausstattung/Lieferumfang
95%
Montage
95%
Leistung/Relation Lautstärke
95%
Lautstärke (Durchschnitt)
90%
Preis/Leistung
85%
Gesamtwertung
91%
Preis
49,90 Euro (Caseking)




award gold blacks

Bezugsquelle: Caseking.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.