Coollaboratory Liquid Copper - Wärmeleitpaste im Test

Die neue Allzweck-Waffe gegen das Überhitzen?

Seite 4: Fazit

Coollaboratory wusste bisher hervorragend aufzufallen, denn entweder man liebte die Wärmeleitpasten und Pads aufgrund ihrer grandiosen Leistungen oder man setzte doch lieber auf die „einfacheren“ Wärmeleitmittel.

Mit der Liquid Copper hat der Hersteller nun eine Wärmeleitpaste auf den Markt gebracht, welche den Spagat zwischen den Welten schafft. Zum einen ist sie äußerst leistungsfähig – wenn auch nicht ganz so gut wie die Pasten und Pads aus reinem Metall – und zum anderen setzt sie sich dank ihrer Qualität und Einzigartigkeit von der Masse ab. Das Sahne-Häubchen sind die kinderleichte Handhabung sowie die bedenkenlose Verwendbarkeit mit allen Materialien.

Aufgrund unserer Erfahrungen können wir für die neue Coollaboratory Liquid Copper eine ganz klare Kaufempfehlung aussprechen. Den beliebten Technic3D-Gold-Award hat sich die Wärmeleitpaste somit redlich verdient.


positiv:
negativ:
Mehrsprachige Anleitung
Kühlleistung
Handhabung



Effizienz
90%
Handhabung
100%
Anleitung
100%
Preis/Leistung
80%
Gesamtwertung
92.5%
Preis
6,90€ (Caseking)


award gold blacks

Bezugsquelle: Coollaboratory

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.