Arctic Freezer i32

Semi-passiver Kühler für Skylake-CPUs

Seite 2: Montage

Bei der Montage geht Arctic keine großen Experimente ein. Das Montage-Kit des Arctic Freezer i32 Kühler ist zwar nicht perfekt, doch ist es simpel aufgebaut und die Anbringung dadurch insgesamt sehr angenehm geraten. Anfänger werden nach einem kurzen Blick in die leicht verständliche Anleitung kaum Probleme haben. Lediglich beim passenden Anpressdruck könnte es leichte Schwierigkeiten geben, da dieser nicht klar vorgegeben ist. Vorbildlich ist hier die Herstellerseite. Neben dem technischen Support kann hier direkt die Anleitung (auch mehrsprachig) im PDF-Format heruntergeladen werden.

Zusammenfassend untergliedert sich die Montage in die Schritte:

  • Vorbereitung
  • Anbringen des CPU Kühlers



Vorbereitung

Erst einmal sollte natürlich, sofern vorhanden, die Folie vom Kühlerboden entfernt werden. Nun kann der Kühler selbst bereits mit den beiliegenden "Intel-Clips" ausgestattet werden. Die Clips werden einfach mit den vier dafür vorgesehen Schrauben an die Befestigungspunkte am Kühler geschraubt. Hier ist die korrekte Ausrichtung zu beachten. Zur weiteren Vorbereitung muss das Mainboard (zumindest ohne entsprechenden Ausschnitt im Gehäuse) ausgebaut werden, um die Multi-Sockel-Backplate für den Sockel 1150 hinter dem Mainboard anzubringen. Nun wird die Kunststoff-Rückplatte mit den vier Klebepunkten auf das Mainboard aufgelegt und leicht angedrückt.



Anbringen des CPU-Kühlers

Nun wird der „Freezer i32“ Kühler aufgesetzt. Nachdem die CPU mit Wärmeleitpaste beziehungsweise einem Wärmeleitpad vorbehandelt wurde, wird der Kühler vorsichtig auf die Befestigungspunkte aufgesetzt und mit den vier dazugehörigen Schrauben mittels Schraubendreher kreuzweise angezogen. Arctic selbst gibt hier an, die Paste möglichst direkt auf die Kontaktfläche der Heatpipes aufzutragen. Wir konnten in unserem Test jedoch keinen nennenswerten Unterschied ausmachen. Anschließend den Lüfter mit den zuvor angebrachten Halteklammern arretieren. Will man Vibrationen vermeiden, können zwischen Lüfter und Kühlkörper zusätzlich die Gummi-Abstandshalter angebracht werden. Diese werden dafür einfach auf die Montagelöcher des Lüfters geklebt.



Abschließend muss nur noch die Stromversorgung für den Lüfter hergestellt werden. Dafür wird der 4Pin-PWM-Lüfter direkt mit dem Mainboard oder beispielsweise einer optionalen Lüftersteuerung verbunden. Nun ist der Arctic Freezer i32 fertig montiert und die CPU, hier der Intel Core i5 4670k, kann ab sofort gekühlt werden. Die Temperaturen der CPU sollten auf jeden Fall sofort nach der Montage überprüft werden, um einen Montagefehler auszuschließen.

Besonderheiten

Dank seiner Bauform bietet der Arctic Freezer i32 genügend Platz um auch größere Arbeitsspeicher verbauen zu können. Selbst die ersten Slots können auf unserem Mainboard der Marke Gigabyte (GA-Z87X-OC) problemlos genutzt werden. Die beiden hier verwendeten G.Skill ECO Speicher-Module (mit kleinen Heatspreadern) verursachten natürlich keinerlei Schwierigkeiten. Selbst größere oder auch breitere Heatspreader werden kaum zu Problemen führen, da der Platz zum Lüfter insgesamt noch ausreichend bemessen ist.

Nächste Seite: Testsystem / Testmethode
Veröffentlicht:

Kategorie: Kühler
Kommentare: 1