AC Accelero S1

Leisetreter

Seite 3: Montage

Montage

Die Montage des Accelero S1 ist in der beiliegenden Installationsanleitung in Wort unb Bild beschrieben, wobei die Beschreibung an sich zur ordnungsgemäßen Montage ausreichend ist, sofern man des Deutschen, Englischen, Französischen oder Spanischen mächtig ist.

Zusammenfassend untergliedert sich die Montage in Schritte:
  • Entfernung des Originalkühlers
  • Anbringen der RAM/Spannungswandlerkühler
  • Anbringen des GPU Kühlers


  • Entfernung des Originalkühlers
Bei unserer Radeon X1800 XT ist der Kühler mit insgesamt 8 Schrauben befestigt: 4 am Retentionmodul und 4 am eigentlichen Kühler. Diese sollte man vorsichtig entfernen. Idealerweise bringt man sie nach Entfernen des Originalkühlers wieder an selbigem an, so gehen die Schrauben nicht verloren.
Anschließend sollten sowohl GPU als auch die RAM-Bausteine vorsichtig mit Waschbenzin, Isopropylakohol o.Ä. gereinigt werden, die Betonung liegt auf der Vorsicht.
Die Spannungswandler werden bei der X1800 XT nativ durch das selbe Headspreaderprinzip gekühlt, wie es AC mit dem Accelero vorschlägt, insofern muss dieser Headspreader nicht unbedingt getauscht werden. Sollte dies doch gewünscht sein, so zieht man die Arretierungsbolzen der beiden Halterungen nach oben und kann diese anschließend so zusammendrücken, dass der Heatspreader mit dem Wärmeleitpad entfernt werden kann.


  • Anbringen der RAM/Spannungswandlerkühler
Nachdem der Originalkühler enfernt ist, hilft ein kleiner Blick in den Lieferumfang und die Installationsanleitung: Für die Radeon X1950 Pro liegt ein spezieller Spannungswandlerkühler bei. Dieser wird mittels klebendem Wärmeleitpad einfach laut Zeichnung befestigt, dies sollte, wiederum mit der nötigen Vorsicht, problemlos von der Hand gehen.
Alle anderen Radeon und GeForce Modelle erhalten die oben bereits erwähnten Spannungswandlerkühler in Form einer Headspreaderbank, allerdings befestigt man den AC Heatpspreader per Schrauben. Es gilt: Vorsicht, die Schrauben nicht zu fest andrehen!

Die 8 RAM-Kühler werden ebenfalls per Wärmeleitpad befestigt, leider hielten manche Kühler nicht so fest, dass sie beim Einbau auch noch am Platz blieben. Dies ist absolut nervig, zumal über den Heatspreadern des RAM später der GPU Kühler befestigt wird, somit sind die Stellen teils schlecht zugängig. In unserem Fall lösten wir das Problem mit einer kleinen Dosis Arctic Ceramique, jedoch ist hier AC in der Pflicht die Montage zu verbessern.



  • Anbringen des GPU Kühlers
Nach erfolgter Montage der kleinen Heatspreader auf RAM und Spannugnswandlern kommt nun der eigentliche Kühler auf die GPU. Der breitgefächerte Aluminiumkühler hat einen Plastikschutz auf dem Kühlerboden aufgesetzt, der die bereits aufgebrachte WLP (Arctic MX1) schützt. Nach Entfernen des Kühlers dreht man den Kühler am besten so, dass der Kühlerboden nach oben zeigt, selbiges schlägt auch AC vor.
Anschließend verschraubt man Schrauben und Gewinde im Kühler locker, es ist noch Spiel nötig, um die Abstandshalter des Kühlers zum PCB zu montieren. Dieser wird einerseits seitlich auf dem PCB aufgesteckt, durch die Aluminiumfinnen steckt man dann das Gegenstück, welches durch die Nase auf dem Abstandshalter zum PCB einrastet.
Nun kann man die Schrauben endgültig festziehen. Wiederum ist der rohen Gewalt ein wenig Feingefühl beim kreuzweisen Anzug der Schrauben vorzuziehen, um das PCB nicht zu beschädigen!


Nun ist der Accelero fertig montiert und die Karte kann ab sofort passiv gekühlt werden. Evtl. sollte man testen, ob ein genügend großer Luftstrom vorhanden ist. AC legt noch eine Loch-Slotblende bei, sodass die erhitzte Luft in Verlüängerung des Passivkühlers durch einen PCI-Slot enweichen kann. Die Temperaturen der Grafikkarte sollten auf jeden Fall sofort nach der Montage überprüft werden, um einen Montagefehler auszuschließen.
Nächste Seite: Testlauf/Temperaturen
Veröffentlicht:

Kategorie: Kühler
Kommentare: 2