CoolIT Eliminator CPU-Kühler

Peltier vereint mit Kühlflüssigkeit

Seite 4: Temperaturen

Wir haben zum Vergleich einige Kühler herangezogen und alle unterschiedlichen Kühlsysteme mit dem Coolaboratory Wärmeleitpad ausgestattet. Dazu wurden alle drei Temperaturen der Lüftereinstellungen im Idle und Last Modus ermittelt und per Software ausgelesen. Mit dem Messgerät wurde die Differenz der Lüftereinstellungen und der Oberflächentemperatur des Kühlers mit einbezogen.

Messung:

Für die Temperaturmessungen nutzen wir die Software Everest Ultimate im Bereich der CPU. Die Zimmertemperatur lag während des gesamten Testzeitraumes zwischen 23,2 °C und 23,8 °C. Insgesamt durfte ein 120mm Gehäuselüfter an der Rückwand im Case verbleiben und zusammen mit dem Netzteillüfter etwas Luftzirkulation mit einbringen. Die Temperaturen wurden nach einer Stunde Belastung durch 3DMark06 und nach 30 Minuten Idle Zustand mittels Everest Ultimate Edition im Durchschnittswert ermittelt.

Temperaturen CPU
Temperaturen CPU Standard
CoolIT Eliminator High
24
42
aquacoumpuer aquaduct 360 100%
36
49
Titan Amanda
38
55
Intel Boxed Kühler PWM
42
64
 
0
100
50
Grad


Temperaturen CPU
Temperaturen CPU Standard
CoolIT Eliminator High
24
42
CoolIT Eliminator Medium
27
48
CoolIT Eliminator Low
33
68
 
0
100
50
Grad


Temperaturen CPU-Kühler
Temperaturen CPU Kühler Rückseite
CoolIT Eliminator High
16
35
CoolIT Eliminator Low
31
46
 
0
100
50
Grad


Der CoolIT Eliminator kann teilweise mit hervorragenden Kühleigenschaften glänzen. Deutliche Abstriche müssen gemacht werden, sobald der Lüfter herunter geregelt wird. Auf „Low“ können sogar handelsübliche Luftkühler zum teuren Eliminator aufschließen. Auch Overclocking ist zum Teil besser als mit Wasserkühlung, bis auf den Bereich, wo die Voltage der CPU deutlich erhöht werden muss. Bei ca. 1,55V fängt der Eliminator an einzubrechen, als wenn man den Lüfter auf „Low“ stellen würde. Hier sind seine Grenzen schnell gesteckt. Bei dem etwas teureren Freezone Elite dürfte das Phänomen erst später auftreten, jedoch zeigt eine Wasserkühlung keinen solchen Leistungseinbruch. Wer gerne hoch übertaktet, ohne die Voltage zu hoch zu setzen bzw. Ansprüche an ein leises System zu stellen, kann zum Eliminator greifen. Alle anderen finden bessere Alternativen im Luft und Wasserkühlungsbereich.

Nächste Seite: Stromaufnahme
Veröffentlicht:

Kategorie: Kühler
Kommentare: 6