Noctua NH-U12P CPU-Kühler im Test

Seite 3: Montage

Zur Montage muss zunächst das Mainboard ausgebaut werden, wobei dieses nur bei der Erstmontage nötig ist. Wenn die entsprechende Sockelhalterung erst montiert ist, kann der Prozessor zukünftig ohne Demontage des Boards erreicht werden.
Im ersten Schritt wird eine X-förmige Backplate hinter dem Mainboard positioniert. Auf der Vorderseite werden dann zwei Haltebügel aufgesetzt und durch das Mainboard mit der Backplate verschraubt. Anschließend kann die Hauptplatine wieder verbaut werden.

(*klick* zum Vergrößern)


(*klick* zum Vergrößern)


Am Kühlerboden werden zwei Halteplatten angeschraubt. Nachdem die CPU mit Wärmeleitpaste versehen wurde, kann der Kühler aufgesetzt werden. Dieser wird dann mittels zweier federbelasteter Schrauben auf den Haltebügeln verschraubt.

(*klick* zum Vergrößern)


Abschließend muss nur noch die Stromversorgung für den Lüfter hergestellt werden. Der Lüfter verfügt über einen 3-Pin Anschluss. Dieser kann direkt am entsprechenden Anschluss des Mainboards angeschlossen werden. Alternativ können absolute Silent Fetischisten zusätzlich den beiliegenden U.L.N.A oder L.N.A. Adapter verwenden, um die Drehzahl und somit auch die Geräuschentwicklung noch weiter zu reduzieren.
Der Kühler kann frei in alle Richtungen positioniert werden, was in unserem Beispiel mit dem Foxconn Mainboard bitter nötig ist. Hier konnte die herkömmlichen Bauweise, also das die Lüfter die Abwärme nach hinten aus dem Gehäuse führen, aufgrund von Inkompatibilitäten, nicht durchgeführt werden.


Zur Kompatibilitästliste von Noctua.
Nächste Seite: Testlauf/Temperaturen
Veröffentlicht:

Kategorie: Kühler
Kommentare: 4