Noctua NH-U12P CPU-Kühler im Test

Seite 4: Testlauf/Temperaturen

Testsystem:

  • Hardware:
MotherboardFoxconn Mars Mainboard
CPU/KühlerIntel XE6800 CPU/Noctua NH-U12P
Grafikkarte/KühlerXFX 8800 GTX XXX/Arctic Cooling Accelero Extreme 8800
RAM2x 1024 GeIL DDR2
HDDWestern Digital Raptor X 150GB SATA Festplatte
NetzteilHiper Type-R 730W Netzteil
GehäuseCooler Master Stacker 830 Evolution
Lüfter1x Revoltec 120mm Lüfter
DVD-LaufwerkPioneer Slot-In


  • Software:

  • Windows Vista Ultimate SP1 32Bit
  • Forceware 174.74
  • Everest Ultimate
  • RivaTuner
  • 3DMark Vantage
  • SiSoft Sandra
  • Core-Temp

Messung:

  • Temperatur

Um einen möglichst praxisnahen Test zu simulieren, wurde das Gehäuse geschlossen.

Für die Temperaturmessungen und Auslastung nutzen wir die Software Everest Ultimate, 3DMark Vantage, Core-Temp und Sisoft Sandra im Bereich der CPU. Die Zimmertemperatur lag während des gesamten Testzeitraumes zwischen 22,6 °C und 22,9 °C. Um weitere Ungereimtheiten aufgrund unterschiedlicher Menge an Wärmeleitpaste auszuschließen, entschieden wir uns für das Coolaboratory Wärmeleitpad. Es konnte in unserem Test durch gute Eigenschaften überzeugen. Serienkühler sowie die Proband Kühler wurden damit genutzt. Insgesamt durfte ein 120mm Gehäuselüfter an der Rückwand im Case verbleiben und zusammen mit dem Netzteillüfter etwas Luftzirkulation mit einbringen. Die Temperaturen wurden nach einer Stunde Belastung und nach 30 Minuten Idle Zustand mittels Durchschnittswert ermittelt. Größere Unterschiede in der Raumtemperatur gab es während des Testverlaufes nicht.

  • Messverfahren/Lautstärke:

Vor der Messung: Frequenzbewertung und Anzeigecharakteristik eingestellt.

Ausrichtung:

Das Messmikrofon wurde möglichst exakt auf die Schallquelle ausgerichtet.

Platzierung:

Schallpegelmesser wurde auf ein Stativ gesetzt, damit die Messungen nicht durch Griffgeräusche, Schallabschattungen (durch Hand oder Körper) oder Veränderung von Positionen verfälschen.

Die Genauigkeit beträgt bei unserem Gerät +/- 2dB bei 114 dB Schalldruck.

Die Lüfter wurden vormontiert auf den Kühlern mit einem unserer Sound-Level Meter bei einem Abstand von 50 cm gemessen.
Der „echte“ Silent Betrieb ist mit unseren Geräten leider nicht mehr messbar. Hier trifft unser eigener subjektiver Eindruck zu.

Die CPU wurde in den Standard-Werten betrieben und der Kühler auf 100% der Drehzahl, genau wie der Boxed bzw. die weiteren Proband Kühler.

Temperaturen CPU
Temperaturen CPU Standard
CoolIT Eliminator High
25
42
aquacoumpuer aquaduct 360 100%
34
46
Titan Amanda
36
50
Xigmatek HDT-D1284
38
55
OCZ Vendetta2
38
56
Noctua NH-U12P
35
57
Xigmatek HDT-SD964
37
57
Xigmatek HDT-S963
39
57
EKL Groß-Clockner
36
58
Xigmatek Red Scorpion
37
58
Intel Boxed Kühler PWM
42
64
 
0
100
50
Grad


Temperaturen CPU mit 2 Lüfter
Temperaturen CPU Standard
Noctua NH-U12P
33
56
 
0
100
50
Grad


Temperaturen CPU mit 1.100 U/min
Temperaturen CPU Standard
Noctua NH-U12P
36
62
 
0
100
50
Grad



Temperaturen CPU mit 900 U/min
Temperaturen CPU Standard
Noctua NH-U12P
38
65
 
0
100
50
Grad



Der mitgelieferte Lüfter sorgt bei voller Drehzahl für einen guten Luftdurchsatz und überzeugt durch Laufruhe im geschlossenen Gehäuse. Bei Reduzierung der Drehzahl auf L.N.A. (ca.1.100 U/min) ist der Kühler kaum noch in der Geräuschkulisse auszumachen. Völlig unhörbar wird er mit U.L.N.A. (ca. 900 U/min). Wie die Temperaturen zeigen, hat der Kühler die Verlustleistung bei jeder Drehzahl sicher im Griff. Die Anbringung eines zweiten baugleichen Lüfter bringt nur bedingt bessere Temperaturen und die Möglichkeit wird dementsprechend, wenn überhaupt, nur von Enthusiasten genutzt werden.






Nächste Seite: Fazit
Veröffentlicht:

Kategorie: Kühler
Kommentare: 4