Cooler Master Hyper Z600 CPU-Kühler

Hyper oder Hipe?

Seite 4: Testlauf/Temperaturen

Testsystem:

  • Hardware:
MotherboardASUS P5E
CPU/KühlerIntel E6600 CPU/Cooler Master Hyper Z600
Grafikkarte/KühlerBFG 8800 Ultra/Artic Cooling Accelero Extreme 8800
RAM4x 2048 MB Mushkin DDR2
HDDRAID0 2x Seagate Barracuda 250 GB SATA Festplatte
NetzteilHiper Type-R 580W Netzteil
GehäuseThermaltake Armor
Lüfter2x Hiper 120 mm Lüfter
DVD-LaufwerkLG GH22LS


  • Software:

  • Windows Vista Ultimate 64bit SP1
  • Forceware 178.24
  • Everest Ultimate
  • RivaTuner
  • 3DMark Vantage
  • SiSoft Sandra
  • Core-Temp
  • CPU-Temp

Messung:

  • Temperatur

Um einen möglichst praxisnahen Test zu simulieren, wurde das Gehäuse geschlossen.

Für die Temperaturmessungen und Auslastung nutzen wir die Software Everest Ultimate, 3DMark Vantage, Core-Temp, CPU-Temp und Sisoft Sandra im Bereich der CPU. Die Zimmertemperatur lag während des gesamten Testzeitraumes zwischen 23,5 °C und 25,0 °C. Um weitere Ungereimtheiten aufgrund unterschiedlicher Menge an Wärmeleitpaste auszuschließen, entschieden wir uns für das Coolaboratory Wärmeleitpad. Es konnte in unserem Test durch gute Eigenschaften überzeugen. Serienkühler sowie die Proband Kühler wurden damit genutzt. Insgesamt durfte ein 120mm Gehäuselüfter an der Rückwand und ein 120mm Gehäuselüfter an der Vorderseite im Case verbleiben und zusammen mit dem Netzteillüfter etwas Luftzirkulation mit einbringen. Die Temperaturen wurden nach einer Stunde Belastung und nach 30 Minuten Idle Zustand mittels Durchschnittswert ermittelt. Größere Unterschiede in der Raumtemperatur gab es während des Testverlaufes nicht.

  • Messverfahren/Lautstärke:

Vor der Messung: Frequenzbewertung und Anzeigecharakteristik eingestellt.

Ausrichtung:

Das Messmikrofon wurde möglichst exakt auf die Schallquelle ausgerichtet.

Platzierung:

Schallpegelmesser wurde auf ein Stativ gesetzt, damit die Messungen nicht durch Griffgeräusche, Schallabschattungen (durch Hand oder Körper) oder Veränderung von Positionen verfälschen.

Die Genauigkeit beträgt bei unserem Gerät +/- 2dB bei 114 dB Schalldruck.

Die Lüfter wurden vormontiert auf den Kühlern mit einem unserer Sound-Level Meter bei einem Abstand von 50 cm gemessen.
Der „echte“ Silent Betrieb ist mit unseren Geräten leider nicht mehr messbar. Hier trifft unser eigener subjektiver Eindruck zu.

Die CPU wurde in den Standard-Werten betrieben und der Kühler auf 100% der Drehzahl, genau wie der Boxed bzw. die weiteren Proband Kühler.

Temperaturen CPU
Temperaturen CPU Standard
Zalman CNPS9700LED
42
57
TITAN Cool Idol
42
59
Cooler Master Hyper Z600 (1 Lüfter)
43
60
Cooler Master Hyper Z600 (2 Lüfter)
44
59
Cooler Master Hyper Z600 (passiv)
47
72
 
0
100
50
Grad


Als Lüfter wurden ein bzw. zwei Lian Li Lüfter benutzt die mit 1300 U/min drehen. Die Temperatur im Idle Betreib mit 2 Lüftern stieg höchst wahrscheinlich, weil der rückwärtige Gehäuse Lüfter demontiert werden musste um den zweiten Lüfter an den Kühlkörper zu montieren. Die Lautstärke ist einfach kurzweg gesagt Top. Dies kommt natürlich auch noch darauf an was für Lüfter verbaut werden wenn welche zum Einsatz kommen. Die Kühlleistung ist ausreichend, wobei der Hyper Z600 auf keinen Fall ohne einen Luftstrom betrieben werden sollte. Sei es ein Luftstrom von den Gehäuse Lüftern oder optional ein oder zwei Lüfter am Kühlkörper direkt.
Nächste Seite: Fazit
Veröffentlicht:

Kategorie: Kühler
Kommentare: 2