Coolink Lüfter

Eine Legende lebt!

Seite 3: Betrieb

Die Lüfter haben allesamt Ihre Existenzberechtigung, da sie zum einen von nahezu unhörbar bis auf leise und sehr guter Fördermenge alles bieten, was sich der Anwender wünscht. Es verwundert uns, das Coolink hier bei einigen Lüftern auf die Freigabe „CPU-Fan“ verzichtet. Bei einem entsprechendem Kühler wie z.B. der Noctua NH-U12, sehen wir kein Problem, sogar den Basic 120mm Lüfter auf 5V zu verwenden. Hierdurch erhält man eine interessante Kühlleistung, die nicht mehr hörbar ist. Alle Lüfter und das ist unter anderem ein wichtiger Punkt bei Wasserkühlungen, verrichten auch bei 5V anstandslos ihren Betrieb. Coolink vergibt sogar Empfehlungen, welche der Lüfter für Wasserkühlungen geeignet sind und welche nicht. Die Basic Variante bleibt hier wieder außen vor und wird lediglich als Gehäuselüfter deklariert. Die Entscheidungshilfe dient wohl eher Einsteigern, die sich durch die Vielfalt der möglichen Varianten überfordert fühlen. Sobald man mit dem Ohr, und nur dann, direkt an den Lüfter geht, vernimmt man ein leises „Schnarren“, egal in welchem Betriebsmodus. Dies haben alle Varianten bei uns im Test gemeinsam.
Für welchen Typ Lüfter man sich letztendlich entscheidet, bleibt wohl dem entsprechendem Verwendungszweck vorbehalten und den Vorlieben des Anwenders. Richtig laut wurde keiner der Probanden, auch nicht bei voller Leistung. Der SWiF-1202 z.B. erreicht eine sehr gute Fördermenge, die man freilich hört, aber wer die Leistung nicht abrufen möchte, reguliert ihn einfach mit dem stufenlos regelbaren Potentiometer etwas zurück.

coolink%20016s coolink%20024s


(*klick* zum vergrößern)


Kommen wir zum Fazit..

logo


Nächste Seite: Fazit
Veröffentlicht:

Kategorie: Lüfter
Kommentare: 0