Gigabyte 990FXA-UD5 Mainboard im Test

Seite 11: Fazit

Das 990FXA-UD5 stellt direkt nach dem 990FXA-UD7 die Nummer zwei von Gigabytes aktuellen Mainboards für die AMD-Plattform. Gänzlich überzeugen konnte es allerdings nicht. So leistet man sich einfach zu viele Schwächen, angefangen bei sinnvollen BIOS-Einstellungen, welche noch leicht geändert werden können über die Lüftersteuerung bis hin zu ungeschickt platzierten Anschlüssen oder Slots. Auch dass die RAM-Slots nicht farblich markiert sind tut sich hier nicht positiv hervor.
Enttäuscht hat uns auch ein wenig die Leistungsaufnahme, welche teils deutlich höher war als die Konkurrenz und gerade im Standby für unseren Geschmack zu hoch war. Der auf dem Karton beworbene Audiochip und die D/A Wandler konnten sich auch nicht wie versprochen in Szene setzen und kamen nicht mal annähernd in den beworbenen Bereich.

Grundsätzlich ist das 990FXA-UD5 trotzdem ein solides Board, welches in Sachen Leistung und Ausstattung durchaus überzeugen kann, so wird neben Crossfire beispielsweise auch NVIDIAs SLI unterstützt und man lötet zwei Chips für vier USB 3.0 Ports und einen Chip für weitere Sata-Ports auf die Platine.

Insgesamt ist das Board mit einem Preis deutlich zu teuer geraten und wir können den Kauf nicht grundsätzlich empfehlen.


positiv:
negativ:
+ Ausstattung- AHCI deaktiviert
+ CrossfireX und SLI- Leistungsaufnahme
- Lüftersteuerung
- Preis



Layout/Design
80%
Bios
85%
Leistung
90%
Audioqualität
75%
Kühlung
95%
Ausstattung
85%
Preis/Leistung
75%
Gesamtwertung
83.57%
Preis





Bezugsquelle: Gigabyte
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.